Zum Inhalt springen


Business-News - PM + Meldungen kostenlos


18. August 2017

TTPCG schickt Verliebte in den Weltraum

TTPCG schickt Verliebte in den Weltraum
Mit TTPCG ins Weltall

Cheyenne WY 82001, 18.08.2017 – Die US-Unternehmensgruppe Tim Taylor Partner Computer Group war schon immer Visionär. So hat beispielsweise schon 1982 diese Partnervermittlung lange vor dem Start des Internet die wissenschaftliche Matching Methode in die Partnervermittlung eingeführt. Und mit sehr grossen Erfolgen in mehr als 35 Jahren. Heute arbeiten einige Wettbewerber mit ähnlichen Methoden. Allerdings hat Tim Taylor einen Vorsprung an Erfahrung, den kein anderer Anbieter jemals aufholen kann.

Digitale oder lieber klassische Partnervermittlung?

Am besten ist es, die Vorteile beider Arten zu nutzen und die Nachteile dabei einfach links liegen zu lassen. Das ist tatsächlich möglich. Schon 1999 hat Tim Taylor die speziellen Vorteile beider Partnervermittlungsarten verbunden und Nachteile ausgeschlossen zum Nutzen der Tim Taylor Kunden und der Tim Taylor Franchisenehmer. Fakeprofile sind bei Tim Taylors Partner Computer Gruppe nicht möglich, da alle Mitglieder persönlich bekannt sind. Die Sehnsüchte in Sachen Partnerwünsche nehmen Tim Taylor Singleberater beim neuen Mitglied persönlich auf und übermitteln die Daten online an das Mutterhaus in den USA, von wo die Vermittlung innerhalb Minuten startet. Schneller und kostengünstiger, wie bei jeder vergleichbaren Singlebörse oder Partnervermittlung. Dazu steht das hauseigene Customer Team täglich an 24 Stunden bereit, um Hilfestellungen in Sachen Partnerglück geben zu können.

Tim Taylor Partner Computer Group die aussergewöhnlichste Partnervermittlung der Welt

Seit dem Start-up der Tim Taylor Partner Computer Group im Jahr 1981 hat diese Partnervermittlung immer eine Vorreiter Rolle inne gehabt. Es wurden Innovationen eingeführt, deren Vorteile Wettbewerber erst Jahre später erkannt und übernommen haben wie Bonusprämien, Gewinnspiele, extrem günstige Preise, authentische Werbung und so einiges mehr.

2018 geht“s mit Tim Taylor in den Weltraum

Mehr als 40 Jahre ist es her, dass die Apollo-17-Mission der US-Raumfahrtbehörde NASA den Mond erreichte. Es war der bislang letzte bemannte Raumflug zu dem Erdtrabanten. Nun möchten innovative US-Unternehmen es Touristen ermöglichen, ab dem Jahr 2018 zahlende Touristen um den Mond zu fliegen. Die Mission bietet Menschen die Gelegenheit, schneller und weiter in das Sonnensystem zu reisen als jemals zuvor. Die Mondreise der Privatzahler wird damit zur bislang weitesten Weltraumfahrt von Menschen überhaupt. Reisen ins All – dieser Gedanke beflügelt die Menschen seit Langem. Zeitnah startet im Rahmen einer Aktion die Verlosung unter allen Mitgliedern der TTPCG, die ihr Partnerglück gefunden haben, für eine Reise mit dem Partner in den Weltraum. In diesem Paket für zwei ist die Reise in die USA (falls die Glücklichen in einem anderen Ländermarkt wohnen), inklusive Hotelübernachtungen in den USA und Vollverpflegung enthalten. Inklusive einem Training, das drei Tage vor dem Abflug stattfinden wird. Darin enthalten ist ein Zentrifugen- und ein Schwerelosigkeitstraining bis hin zu einem Medical Check vor Ort – und der Flug ins Weltall selbstverständlich. Es findet zuvor ein Parabelflug statt. Dabei fliegt das Flugzeug in sehr grosser Höhe mehrere Parabeln, so dass das Tim Taylor Glückspaar ständig bis zu 30 Sekunden schwerelos ist.

Was ist der besondere Kick dieses Fluges in das Weltall?

Sicher ein Highlight wird die Startphase sein, wenn das Tim Taylor Glückspaar in die Sitze gepresst wird. Das zweite Highlight ist die Schwerelosigkeit und nicht zu vergessen der Blick ins All, in den schwarzen Himmel. Mehr dazu erfahren Sie demnächst. Achten Sie auf die Pressemeldungen der Tim Taylor Partner Computer Group.

Sie haben einen Pressebericht der Journalistin Jacqueline Etessami aus Cheyenne, WY 82001 USA gelesen. Vielen Dank dafür.

TTPCM ist ein noch junges Unternehmen. Von der Konzernmutter TTPCG Inc. USA im Jahr 2003 gegründet, startete das Team mit acht Mitarbeitern. Marken schaffen Begehrlichkeiten und fördern so den Umsatz. Mit einem ganzheitlichen Marketingkonzept schaffte das Tim Talor Team die Grundlage für die Marke TTPCG und die Vermarktungsstrategie. Heute sind in vier Ländern 93 Marketingmacher für TTPCM LLC USA und TTPCM Ltd. Europe am Werk.

Firmenkontakt
Tim Taylor Partner Computer Marketing
Harry Baker
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com

Pressekontakt
Tim Taylor Partner Computer Marketing
Karlheinz Möller
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26
63477 Maintal
+49.6181.4233882
marketing@ttpcg.us
http://www.partner-computer-group.com

17. August 2017

Ein Münchner Hotel zum Verlieben

Romantik pur rund um den Schlosspark Nymphenburg

Ein Münchner Hotel zum Verlieben
Der Laimer Hof liegt in unmittelbarer Nähe des romantischen Schlossparks Nymphenburg. (Bildquelle: epr/Laimer Hof)

(epr) Ob frisch verliebt, für die Flitterwochen oder einfach mal ein Wochenende in trauter Zweisamkeit – in München gibt es viele romantische Ecken zu entdecken. Die wunderschöne Parkanlage rund um das Schloss Nymphenburg ist einer der Hot Spots für Hochzeitspaare, um Hand in Hand spazieren zu gehen, ein Gläschen Wein zu trinken, wenn die Sonne hinter dem Schloss untergeht, oder ein Liebesbekenntnis in einem der versteckten Pavillons zu flüstern – überall liegt Liebe in der Luft! Keine fünf Gehminuten vom Schlosspark entfernt, befindet sich auch die passende Unterkunft für alle, die mal wieder Zeit zu zweit verbringen möchten: der Laimer Hof.

Hier beginnt der Tag mit einem ausgedehnten leckeren Frühstück und endet in einem der gemütlichen Zimmer mit kuscheligen Betten, wobei die romantischen Turmzimmer bei Paaren ganz besonders beliebt sind! Die junge Hoteliersfamilie liest den Gästen die Wünsche von den Augen ab und bietet einen Service, der mit einem 5-Sterne-Haus locker mithalten kann. Für die Gäste bedeutet dies: zurücklehnen und genießen! Denn romantische Momente wie diese sind kostbar – im Laimer Hof aber absolut bezahlbar! Bei tripadvisor® belegt das kleine Schlosshotel nicht ohne Grund Platz 1 in München. Mehr unter www.laimerhof.de

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Aufatmen in Österreichs Natur

Die Krimmler Wasserfälle sind ein anerkanntes natürliches Heilmittel

Aufatmen in Österreichs Natur
Der wahrscheinlich schönste Therapieplatz: die Krimmler Wasserfälle. (Bildquelle: epr/Hohe Tauern Health)

(epr) Jetzt fliegen sie wieder, die Birken-, Buchen- und Gräserpollen. Allergikern bescheren sie tränende Augen, triefende Nasen und oft auch Husten oder allergisches Asthma. Ein Urlaub fernab der Quälgeister, im Reizklima des Gebirges, verschafft meist Linderung. Der österreichische Ort Krimml im Salzburger Nationalpark Hohe Tauern bietet mit den größten Wasserfällen Europas aber nicht nur ein unvergessliches Naturschauspiel, sondern diese haben, wissenschaftlich belegt, heilende Effekte auf die Atemwege.

Ein Wasserfall als Therapie
Klinische Studien zeigen, dass die Krimmler Wasserfälle ein nachhaltiges, natürliches Heilmittel für Allergien im Allgemeinen und allergisches Asthma im Besonderen sind. Dafür verantwortlich ist der einzigartige Sprühnebel in der Nähe der Wasserfälle, der beim Aufprall des Wassers auf den Felsen entsteht. Er besteht aus Tropfen, die circa 200-mal kleiner sind als die eines Asthmasprays. Sie können deshalb besonders tief in die Atemwege vordringen und ihre Wirkung entfalten. Die Folge: Allergie- und Asthma-Beschwerden verringern sich nachhaltig, die Lungenfunktion verbessert sich, die allergische Atemwegsentzündung reduziert sich und das Immunsystem findet seine Balance wieder. Das tut auch gesunden Personen gut und wurde wissenschaftlich von der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg nachgewiesen.

Heute sind die Krimmler Wasserfälle ein offiziell anerkanntes natürliches Heilmittel. Insbesondere für Menschen mit Asthma und Allergien bietet sich in der Zeit vom 15. Mai bis 30. September 2017 die natürliche Aerosol-Inhalations-Therapie der Gesundheitsinitiative Hohe Tauern Health an. Herzstück der Behandlung ist der tägliche, einstündige Aufenthalt am Fuße der Krimmler Wasserfälle. Ein Team aus Ärzten, Physio- und Phythotherapeuten sowie einer Molekularbiologin stellt sicher, dass es den Gästen während ihres Aufenthalts an nichts fehlt. Besonders erfreulich: Bei entsprechender medizinischer Voraussetzung können die Hohe Tauern Health Therapieangebote durch deutsche Krankenkassen bezuschusst werden! Doch auch für gesunde Menschen sind die „atem-berauschenden“ Wasserfälle von Krimml stets eine Reise wert. Weitere Informationen unter www.hohe-tauern-health.at sowie telefonisch unter 0043 6564 7202-0.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Auf den Spuren Martin Luthers – Göbel Hotels in Eisenach und Mühlhausen bieten Luther-Jubiläums-Arrangements

Auf den Spuren Martin Luthers - Göbel Hotels in Eisenach und Mühlhausen bieten Luther-Jubiläums-Arrangements
Brauhaus zum Löwen (Bildquelle: Göbel Hotelgruppe)

Willingen, August 2017 – Am 31. Oktober 1517, also vor fast genau 500 Jahren, veröffentlichte Martin Luther 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses. Der berühmte Thesenanschlag Luthers an die Tür der Wittenberger Schlosskirche bildete den Auftakt zur Reformation, einem der zentralen Ereignisse der europäischen Geschichte. Martin Luther hat in seinem Leben in vielen Städten gewirkt und seine Spuren hinterlassen, so auch in Eisenach und Mühlhausen. In beiden Städten bieten die Göbels Hotels Arrangements anlässlich des Luther-Jubiläums an. Wer mehr über den bedeutenden Reformator erfahren möchte, kann sich auf eine interessante Begegnung freuen, denn beide Städte, so wie auch alle anderen Städte in denen Luther war, feiern noch bis zum Ende des Jahres das 500-jährige Jubiläum der Reformation mit vielen Veranstaltungen.

Eisenach wird bis heute von seinem berühmtesten Wahrzeichen, der über der Stadt liegenden Wartburg geprägt. Beide, die Stadt wie ihre Burg, sind wichtige Stationen in Martin Luthers Lebensgeschichte. Nach seiner Inhaftierung lebte er als „Junker Jörg“ auf der Wartburg. Die zehn Monate auf der Wartburg wusste der Theologe gut zu nutzen: Er übersetzte das Neue Testament aus dem Griechischen erstmals komplett ins Deutsche. Noch bis zum 05. November 2017 können sich Interessierte die Ausstellung „Luther und die Deutschen“ auf der Wartburg anschauen. Die Ausstellung beleuchtet prägende reformatorische Leitmotive und zeigt dabei wie jede Epoche deutscher Geschichte ihr ganz eigenes Lutherbild prägte.
Eisenach lädt zudem zu einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm ein. Das ganze Jahr über finden Konzerte unterschiedlichster Art statt. Tipps und Tickets bekommt man z. B. bei der Eisenacher Tourist-Information.
Das Lutherhaus in Eisenach bietet vom 01. September bis zum 27. Oktober eine Sonderausstellung mit dem Thema „Die Kulturgeschichte des evangelischen Pfarrhauses“. Sehr zu empfehlen ist der Luther-Erlebnispfad. Der 950 m lange Weg gestaltet sich steil und anstrengend, aber lohnenswert.
Eindrucksvolle biografische Bilder, Denksprüche des Reformators, sowie ein Blick auf bedeutende geschichtliche Ereignisse während Luthers Lebenszeit regen zum Betrachten, Innehalten und Nachdenken an. Los geht es beim Predigerkloster Eisenach, Ziel ist die Eselstation Wartburg. Höhepunkt im Landestheater Eisenach ist das Musical „Luther! Rebell wider Willen“, das täglich aufgeführt wird. Zu den vielfältigen Veranstaltungen gibt die Tourist-Info gern Auskunft.

Zum Übernachten ist das Göbel´s Sophienhotel ideal. Das familiengeführte 4-Sterne Hotel liegt in zentraler Lage mitten in der Stadt und bietet das Arrangement Luther-Erlebnistage an.
Mit Thüringischen Spezialitäten werden die Gäste im Restaurant „Fräulein Sophie“ verwöhnt. In der Wellness- und Beauty-Lounge kann man sich nach einem erlebnisreichen Tag entspannen und sich z.B. mit einer Massage verwöhnen lassen.
Die „Luther-Erlebnistage“ beinhalten zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, Candle-Light-Dinner im Hotel, Lutherschmaus im Eisenacher Hof, Wartburgbesichtigung mit Lutherstube sowie Stadtführung mit Besuch des Lutherhauses. Pro Person ab 195,- EUR im Doppelzimmer buchbar.
Weitere Informationen und Buchung: Göbel´s Sophien Hotel, Telefon: +49 (0)3691 / 251-0
info@sophienhotel.de, www.sophienhotel.de

Mühlhausen, die Stadt der „Revoluzzer“

Martin Luther war persönlich nie in Mühlhausen. Dass das Städtchen Mühlhausen trotzdem in der Zeit der Reformation und des Deutschen Bauernkrieges eine wichtige Rolle spielte, liegt an Thomas Müntzer. Darum steht Mühlhausen in diesem Jahr ganz im Zeichen von Thomas Müntzer, der von 1489 bis 1525 gelebt hat und ein sehr schwieriges Verhältnis zu Martin Luther hatte, denn er entwickelte eine eigenständige Theologie, die Luthers Reformprogramm radikalisierte. In der Marienkirche in der nordthüringischen Kreisstadt zeigen die städtischen Museen eine Dauerausstellung zu Leben und Wirken des Bauernführers. Die Ausstellung steht unter dem Leitwort „Luthers verstoßener Gefährte“. Sie thematisiert vor allem das angespannte Verhältnis des umstrittenen Theologen zum Wittenberger Reformator. Müntzer wurde am 27. Mai 1525 in der Nähe der ehemaligen freien Reichsstadt als Anführer des Bauernkrieges öffentlich hingerichtet.

Bis zum 31.10.2017 zeigt das Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche die Ausstellung „Luthers ungeliebte Brüder“.
Sehr informativ ist eine Führung durch Mühlhausen mit dem „Lutherfinder“. Ein Lutherfinder führt seine Gäste in die Zeit der Reformation. Mit ausgezeichneten Kenntnissen zu den Lutherorten bzw. Orten mit reformatorischer Geschichte in Mitteldeutschland erzählt er von der damaligen Zeit. Als Akteur neben Luther und als radikaler Theologe rückte Thomas Müntzer die Stadt zu Zeiten der Reformation in den Mittelpunkt deutscher Geschichte. Die Begebenheiten aus den Jahren 1524/1525 liefern umfassende Fakten für thematische Führungen. Diese werden von Lutherfinderin Ute Helbing zusammen mit der Tourist Information Mühlhausen angeboten. Themen sind der „Bauernkrieg und Reformation“ oder „Martin Luther in Mühlhausen?“. Eine tolle Erlebnisreise in die Vergangenheit!
Als Ausgangspunkt für Entdeckungen ist in Mühlhausen das 3 Sterne superior Brauhaus zum Löwen zu empfehlen. Es liegt mitten in der historischen Altstadt und hat neben komfortabel und gemütlich eingerichteten Zimmern sogar eine eigene Brauerei zu bieten. In gemütlicher Gasthaus-Atmosphäre, direkt bei den Sudkesseln, kann man dem Braumeister jede Woche an mindestens einem Tag beim Ansetzen des Sudes über die Schulter schauen. Besonders spannend sind die Brauerei-Besichtigungen, die regelmäßig angeboten werden.
Das Brauhaus zum Löwen bietet im Lutherjahr das „Luther-Arrangement“ an.
Es beinhaltet zwei Übernachtungen inklusive Halbpension, den Eintritt in die Wartburg mit Besichtigung der Lutherstube, den Eintritt in die historische Rathaushalle und den Eintritt in die Kornmarktkirche sowie weitere Leistungen. Buchbar ab 149,- EUR pro Person im Doppelzimmer.

Weitere Informationen und Buchung: Brauhaus zum Löwen, Telefon: +49 (0)3601 / 471-0,
info@brauhaus-zum-loewen.de, www.brauhaus-zum-loewen.de

Die Göbel Hotels sind ein Verbund von 13 individuell geführten Hotels. Ob man ein paar Tage allein relaxen möchten, einen Familien- oder Wellnessurlaub plant oder mit Freunden feiern möchte – in den Göbel Hotels sind die Gäste immer herzlich willkommen.
Es sind kleine Oasen der Ruhe oder der Geselligkeit in der wunderschönen Mitte Deutschlands.

Firmenkontakt
Göbel Hotels
Marion Arens
Briloner Str. 48
34508 Willingen
05632 / 922166
m.arens@goebel-hotels.de
http://www.goebel-hotels.de

Pressekontakt
PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Göbel Hotels setzen auf Ferienhäuser – Der Chaletpark Diemelsee

Hotelier Gert Göbel bietet mit dem Chaletpark Diemelsee im Sauerland stilvolle Ferienhäuser für den ganz besonderen und individuellen Urlaub

Göbel Hotels setzen auf Ferienhäuser - Der Chaletpark Diemelsee
Der neue Chalet-Park am Diemelsee (Bildquelle: Göbel Hotels)

Willingen, August 2017 – Er ist ein „Macher“, genauso kann man Gert Göbel, Gesellschafter und Inhaber der Göbel Hotelgruppe, beschreiben. Zielstrebig, erfolgsorientiert, durchsetzungsfähig, überzeugend und weitsichtig. Wie sonst kann man seinen Erfolg erklären? Mit der Hotellerie angefangen hat er als er die Pension seiner Eltern im sauerländischen Willingen 1974 übernahm.
Heute hat er 13 Hotels, zwei Gästehäuser, diverse Ferienhäuser, mehrere Dorf-Almen und ganz neu: den Chaletpark am Diemelsee.
Gert Göbel hat den Trend erkannt. Die Menschen wollen zurück zum Ursprünglichen, wollen sich mit natürlichen Materialien umgeben und ganz nah an bzw. in der Natur sein.
Gert Göbel: „Je mehr wir in einer technisierten Welt leben, umso mehr haben wir Sehnsucht nach der Natur. Ich reise viel und nehme von jeder Reise viele Eindrücke mit. Dass von den Menschen auch beim Thema Urlaub immer mehr Natürlichkeit und auch Privatheit gewünscht wird, sowie eine heimelige Atmosphäre hat mich auf den Gedanken der Chalets gebracht. Die Ferienhäuser bieten den Gästen einen ganz anderen Urlaub als im klassischen Hotel; jeder hat hier sein ganz privates kleines Refugium. Besonders über den Standort des Chaletparks freue ich mich sehr. Mit der unmittelbaren Lage am Diemelsee ist der Standort mehr als perfekt. „
Marion Arens, Marketing und PR Leiterin bei den Göbel Hotels: „Gert Göbel legt großen Wert auf die Qualität und den Standard seiner Hotels. Er ist immer bereit in seine Häuser zu investieren, aber auch neue Ideen weiter zu verfolgen. Die Idee des Chaletparks zeigt wieder einmal, wie kreativ, innovativ und weitsichtig Gert Göbel ist.“

Ostern 2017 wurde der Chalet-Park eröffnet und Gert Göbel kann bereits jetzt aufgrund der Buchungs- und Belegungszahlen zeigen, dass er mit den Chalets ins „Schwarze“ getroffen hat. In weiteren Bauabschnitten sollen bis 2018 24 weitere Chalets dazukommen. Das Investitionsvolumen für den ersten Bauabschnitt mit neun Chalets betrug ca. fünf Millionen Euro.
Die Chalets der Göbel Hotelgruppe liegen gegenüber vom Göbel´s Seehotel inmitten eines Naturschutzgebietes. Idyllischer geht es kaum: Die Chalets befinden sich am Diemelsee und die Inneneinrichtung vermittelt sofort ein wohliges Gefühl. Die warmen Naturtöne und die hochwertigen Materialen beeindrucken schon beim Eintreten. Viel Holz, harmonische Farben und modernes Design überzeugen sofort. Man könnte meinen, man ist mitten in den Schweizer Bergen…

Familienurlaub vom Feinsten mitten im Sauerland
Der Chaletpark Diemelsee bietet allen Familien ideale Urlaubsbedingungen, die die Natur lieben und die Ferien in stilvoller Atmosphäre erleben möchten. Es werden zwei unterschiedliche Haustypen angeboten: Das „Berg-Chalet“ und das „Premium-Chalet“. Das Berg-Chalet ist für max. vier Personen geeignet und bietet ca. 74 qm. Zur Verfügung stehen zwei Schlafzimmer, ein Bad, ein Wohn- und Esszimmer, ein Flatscreen-TV, eine komplett ausgestattete moderne Küche, ein eigener Stellplatz für den PKW, Abstellraum für Kinderwagen, Skier und Fahrräder sowie eine eigene Terrasse und Balkone, ausgestattet mit bequemen Gartenmöbeln, Sonnenschirm und Grill. Die Premium-Chalets bieten Platz für sechs bis sieben Personen mit einer Wohnfläche von ca. 98 qm. Hier hat man drei Schlafzimmer und zwei Bäder zur Verfügung. Die Ausstattung ist ansonsten ähnlich wie bei den Berg-Chalets. Highlight bei den Premium Ferienhäusern ist aber die Sauna oder Infrarotkabine, die nur in diesen Häusern angeboten wird.
Mit der hochwertigen Ausstattung in alpinem Design und der modernen Küche will man vor allem Familien ansprechen, die Platz brauchen, eine gemütliche Atmosphäre schätzen und sich selbst versorgen möchten sowie Wert legen auf eine ideale Lage, inmitten der Natur mit Anbindung an verschiedene Sehenswürdigkeiten.

Ferienhäuser als Immobilien und Kapitalanlage
Der Bau weiterer fünf Ferienhäuser ist bis Frühjahr 2018 geplant. Die Göbel Hotelgruppe bietet die Häuser auch als Immobilie für Kapitalanleger an. Eine entsprechende Rendite ist dabei garantiert.

Preise
Die Urlaubspreise sind moderat und familientauglich. So kostet z. B. das „Berg-Chalet“ bei einer Belegung mit zwei Personen ab drei Nächten ab 85,- Euro pro Tag. Das „Premium-Chalet“ kostet ab drei Übernachtungen und bei einer Belegung mit drei Personen ab 120,- Euro pro Tag.
Buchung unter Tel. 056 33 – 9931 0 oder per Mail an info@chaletpark-diemelsee.de. Weitere Informationen unter www.chaletpark-diemelsee.de

Die Göbel Hotels sind ein Verbund von 13 individuell geführten Hotels. Ob man ein paar Tage allein relaxen möchten, einen Familien- oder Wellnessurlaub plant oder mit Freunden feiern möchte – in den Göbel Hotels sind die Gäste immer herzlich willkommen.
Es sind kleine Oasen der Ruhe oder der Geselligkeit in der wunderschönen Mitte Deutschlands.

Firmenkontakt
Göbel Hotels
Marion Arens
Briloner Str. 48
34508 Willingen
05632 / 922166
m.arens@goebel-hotels.de
http://www.goebel-hotels.de

Pressekontakt
PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Melbourne zum siebten Mal in Folge „lebenswerteste Stadt der Welt“

Melbourne zum siebten Mal in Folge "lebenswerteste Stadt der Welt"
Melbourne Laneways (Bildquelle: Robert Blackburn)

Die australische Stadt Melbourne hat ihre Krone erneuert und darf sich auch im siebten Jahr in Folge über den Titel „lebenswerteste Stadt der Welt“ freuen. Heute früh vom renommierten EIU (The Economist Intelligence Unit) bekanntgegeben, setzte sich die Vier-Millionen-Metropole gegen Wien und Vancouver auf den Plätzen zwei und drei durch und belegt erneut den ersten Platz der Studie. Insgesamt 140 Großstädte auf allen Kontinenten werden jährlich vom EIU nach den Kriterien Stabilität, Gesundheitswesen, Infrastruktur, Bildung sowie ihrem Sport- und Kulturangebot untersucht.

Die Hauptstadt des australischen Bundesstaates Victoria ist bekannt für seine lebendige Kultur- und Restaurantszene, trendige Szenenbars, Galerien, natürliche Gärten und Parks und sowie einen konträren Architekturmix aus viktorianischen und modernen Gebäuden. Die Stadt am Yarra River ist Austragungsort weltbekannter Sportevents wie Australian Formel 1 Grand Prix, Australian Open sowie das Pferderennen Melbourne Cup.
Nur wenige Kilometer von Melbourne entfernt liegen beliebte Naherholungsgebiete und Ausflugsziele wie Phillip Island, die Mornington Peninsula, das Weinanbaugebiet Yarra Valley und die berühmte Great Ocean Road mit der Felsformation Zwölf Apostel.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River – die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Den Studien der britischen Zeitung Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

Kontakt
Melbourne und Victoria
Anett Wiegand
Luisenstr. 7
63263 Neu-Isenburg
06102-36660
info@noblekom.de
http://www.noblekom.de

Natur erleben: Die atemberaubenden Wasserfälle von Antalya

Natur erleben: Die atemberaubenden Wasserfälle von Antalya

(NL/5882884724) Frankfurt/Antalya, 17. August 2017*** In der Tourismusregion Antalya können Natur-freunde und Wasserratten nicht nur traumhafte Sandstrände und glasklares Meerwasser erleben, sondern auch zahlreiche Wasserfälle besuchen. Diese Naturschauspiele lassen von Land und vom Wasser aus erkunden.

In unmittelbarer Nähe zur Stadt Antalya fließt der Düden-Wasserfall. Der Fluss braust mehrere Felsen herunter, so dass atemberaubende Wasserfälle entstehen. Ein Highlight des Düden sind die begehbaren Höhlen direkt hinter den Wasserfällen. Auch von hier lässt sich das Spektakel beobachten. Im Stadtteil Lara fällt der Düden über eine Klippe ins Meer. Der untere Düdenfall kann bei einer Bootsfahrt vom Hafen Antalyas aus beobachtet werden, wenn er 40 Meter tief ins Mittelmeer stürzt.

Ein weiteres Highlight in der Wasserwelt ist der nordöstlich von Side gelegene Manavgat- Wasserfall. Mit einer Länge von vier Kilometern und Möglichkeit einer Bootstour auf dem Fluss ist er für Familien ein beliebtes Ausflugsziel. Aufgrund seiner ebenerdigen Lage können auch die Kleinsten die Attraktion erkunden. Der Besuch des Manavgat-Wasserfalls kann darüber hinaus mit einem Ausflug auf den traditionellen Markt in Manavgat verbunden werden.

Rund 40 Kilometer nordöstlich von Antalya liegt der Kursunlu-Wasserfall inmitten eines Naturschutzgebiets mit uralten Bäumen und wilden Gewächsen. Das schäumende Wasser des Kursunlu stürzt zwölf Meter in die Tiefe und sammelt sich in einem türkisblauen Pool. Der Naturpark ist von zahlreichen weiteren kleineren Wasserfällen und Stromschnellen durchzogen, die über Pfade und Brücken für Wanderer erschlossen sind.

Für einen entspannten Badeurlaub bietet FTI 1 Woche Übernachtung, All-inklusive im Familienzimmer im Hotel Kleopatra Dreams Beach**** für 2 Erwachsene und 2 Kinder bis 14 Jahren, z.B. am 11.10.2017 ab München für 1.489* Euro.

*Preise und Verfügbarkeit unter Vorbehalt.

Weitere Informationen unter www.antalyadestination.com.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies
Petra Maier/ Nina Bendel
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
069 97362-29/-34
petra.maier@hkstrategies.com /nina.bendel@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies
Petra Maier/ Nina Bendel
Darmstädter Landstraße 112
60598 Frankfurt am Main
069 97362-29/-34
petra.maier@hkstrategies.com /nina.bendel@hkstrategies.com
http://shortpr.com/mkpr31

Neue und günstige Ski-Packages für Kanada und USA

Whistler und Banff mit Frühbucherrabatten bis 40 Prozent – inklusive Transfers, Hotel und Skipass

Neue und günstige Ski-Packages für Kanada und USA
Winterurlaub in Kanada: bis zu 40 Prozent Frühbucherrabatt

HAMBURG – 17. Aug. 2017. Für Nordamerikafans packt CRD International günstige Winterpakete – inklusive Transfer, Hotel und Skipass: Zehn Kanada-Trips gibt es mit bis zu 40 Prozent Frühbucherrabatt – gültig für alle, die bis zum 31. August buchen. Ziele sind die Schneeparadiese Whistler und Banff – dort beginnt die Saison gegen Mitte November. In Whistler kommt pro Buchung noch ein Nachlass von 50 Euro dazu. Auf USA-Fans, die den günstigen Dollarkurs nutzen wollen, warten zwei neue Programme in Wyoming.

Whistler: Kanadas Skiparadies Nummer eins
Whistler in British Columbia ist kanadisches Wintersportziel Nummer eins. Fünf Packages garantieren Pistenspaß in dem 32 Quadratkilometer großen Skigebiet. Sie enthalten die Transfers vom und zum Flughafen Vancouver, Hotelübernachtungen und den Skipass für Blackcomb und Whistler Mountains. Beim Whistler Fairmont Special mit 5-Sterne-Hotel sparen Frühbucher bis Ende August bis zu 40 Prozent, beim Explorer Special maximal 35 Prozent. Die Kombi „Ski and City“ ist ideal für alle, die einen Skiaufenthalt in Whistler mit der Traummetropole Vancouver verbinden möchten. Alle Pakete lassen sich nach Wunsch individuell anpassen – die Preisvorteile bleiben dabei erhalten.

50 Euro Nachlass auf jede Buchung in Whistler – auch bei individuellen Touren
Dazu kommen pro Whistler-Buchung nochmals 50 Euro Nachlass zusätzlich. Das gilt auch für individuelle Programme in der Region – neben Paketangeboten stellt CRD maßgeschneiderte Touren zusammen.

Banff-Nationalpark: In drei Skigebieten auf die Piste
Im Banff-Nationalpark in den kanadischen Rockies warten gleich drei Skigebiete mit Pulverschnee satt: Mount Norquay, Lake Louise Ski Resort und Sunshine Village. Die Trips nach Alberta gibt es ebenfalls bis zum 31. August mit Frühbuchervorteil.

Wyoming: Zwei neue Trips
Auch der Traum-Winterurlaub in den USA wird 2017/18 günstiger als in den Vorjahren: Dafür sorgen der sinkende Dollarkurs und moderate Flugpreise. CRD International hat zwei neue Trips in Wyoming: Unter dem Motto „Ski the West“ kommt eine 8-tägige Tour für anspruchsvolle Skifahrer ins Programm – inklusive Schneemobil-Ausflug und uriger alpiner Unterkunft. Ein weiterer Newcomer ist „Wyomings Winterwelt“ im Hotel Terra Jackson Hole – mitten im Teton Village.Text 2.243 Z. inkl. Leerz.

Hier PM und Fotos zum Download

Weitere Infos zu den Reisen und Preise:

Whistler Explorer Special:
Winterreise, 8 Tage, ab/bis Vancouver, inkl. Unterkunft, Transfers, Skipass, ab 899 Euro

Ski & the City:
Winterreise, 8 Tage, ab/bis Vancouver, inkl. Unterkunft, Transfers, Skipass, ab 959 Euro

Banff Fairmont Special:
Winterreise, 8 Tage, ab/bis Calgary, inkl. Unterkunft, Transfers, Skipass ab 999 Euro

Ski the Wild West:
Winterreise, 8 Tage, ab/bis Jackson Hole, inkl. Unterkunft, Transfers, Skipass, Skimobil-Ausflug 1.799 Euro

CRD International, 1975 gegründet, ist ein führender USA- und Kanadaveranstalter. Das Angebot umfasst Wohnmobilreisen, Mietwagen- und Motorradurlaub, Bus- und Bahnreisen, Natur Aktiv-Touren, Gruppenreisen, Städte- und Skireisen. Exzellente Zielgebietskenntnisse und langjährige Beziehungen zu den Partnern vor Ort ermöglichen maßgeschneiderte Touren.

Fotos honorarfrei zur ausschließlichen Nutzung für die Berichterstattung mit Nennung von CRD International oder Berichten zu USA- und Kanadareisen ohne Anbieternennung. Abdruck ist ausschließlich mit Quellenangabe gestattet

Firmenkontakt
CRD International GmbH
Friedrich Roth
Große Elbstraße 68
22767 Hamburg
+49 40 300 616 70
+49 40 300 616 55
info@crd.de
http://www.crd.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 2331 46 30 78
+49 40 300 616 55
crd@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

AC Nautik rät: Nicht ohne Kroatisches Küstenpatent B

AC Nautik rät: Nicht ohne Kroatisches Küstenpatent B
AC Nautik-Kurs

Gössendorf (17.8.2017) Jedes Jahr zieht es Millionen Touristen an die kroatische Küste mit ihrem mediterranen Klima. Und jedes Jahr aufs Neue stellen sich viele Freizeitkapitäne die Frage, ob sie fürs Fahren mit einem motorisierten Boot dort einen Führerschein benötigen? Die Antwort lautet: Ja, unbedingt. Zwar können Sie eventuell auch ohne Vorlage eines Bootsführerscheins vielerorts Boote ausleihen, es drohen aber hohe Strafen, wenn Sie von der Polizei erwischt werden. Und im Schadensfall besitzen Sie absolut keinen Versicherungsschutz.

Das Gössendorfer Unternehmen AC Nautik ( www.kuestenpatent-kroatien.at) bietet nautische Vorbereitungskurse zum Erwerb eines Bootsführerscheins, dem so genannten Kroatischen Küstenpatent B, an. Die Kurse finden an verschiedenen Standorten in Österreich – Graz, Wien, Linz, Villach und Salzburg – oder direkt vor Ort im kroatischen Opatija, nahe Rijeka in der Kvarner Bucht, statt. Die Kursteilnehmer von AC Nautik erhalten zur Vorbereitung auf den eintägigen Kurs ein detailliertes Skript, in dem alle wichtigen Lerninhalte zusammengefasst sind. Behandelt werden von den erfahrenen deutschsprachigen AC Nautik Kursleitern beispielsweise Themen wie Lichterführung, Positionsbestimmung, Seekarten lesen, Notsignale, UKW-Seesprechfunk etc. Darüber hinaus empfehlen wir jedem Hobbyskipper, unabhängig vom Erwerb des Küstenpatents eine zusätzliche praktische Ausbildung zu absolvieren.

Weil die Kurse laut AC Nautik Geschäftsinhaber Martin Fuchshofer eine so traumhafte Erfolgsquote haben, erhalten Kursteilnehmer bei Nichtbestehen der Prüfung sogar die Kursgebühr zurückerstattet. Das Kroatische Küstenpatent B gilt für Motor- oder Segelboote bis 30 BRZ (Bruttoraumzahl). Das entspricht in etwa Booten mit einer Länge von 18 m und bietet Urlaubern die sicherlich schönste Art Kroatien und seine zerklüftete Küste zu erleben. Ihre Gesamtlänge – das Festland und die 1244 Inseln, Eilande und Felsen – beträgt immerhin stolze 6176 Kilometer und ist damit gute 1000 Kilometer länger als die Küste Spaniens. Neben Kroatien gilt das Kroatische Küstenpatent B für Österreichische Staatsbürger übrigens in den meisten Ländern der Adria bzw. EU.

Über AC Nautik e.U
AC Nautik führt seit mehr als 7 Jahren in Österreich und Kroatien mit großem Erfolg deutschsprachige Vorbereitungskurse zum Erwerb verschiedener Bootsführerscheine durch. Dabei haben wir uns vorrangig auf das so genannte Kroatische Küstenpatent B spezialisiert. Darüber hinaus bieten wir unseren Kunden gemeinsam mit unseren kroatischen Partnern verschiedenste andere Dienstleistungen an. Das Spektrum reicht von der Vermittlung preiswerter Hotels und Freizeitaktivitäten bis hin zu Yachtüberführungen oder Skippertrainings.

Kontakt
AC Nautik e.U
Martin Fuchshofer
Anton Hubmann Platz 1
8077 Gössendorf
+43(0)6763074163
support@kuestenpatent-kroatien.at
http://www.kuestenpatent-kroatien.at

16. August 2017

Air Berlin ist insolvent – das müssen Kunden dieser Airline jetzt wissen

FairPlane klärt auf über die Hintergründe und gibt Tipps wie sich Konsumenten verhalten sollten

Air Berlin ist insolvent - das müssen Kunden dieser Airline jetzt wissen
Was von vielen bereits vorhergesagt wurde, ist nun bittere Realität: Air Berlin meldet Insolvenz an (Bildquelle: © FairPlane)

München, 16. August 2017 (ah) – Seit Monaten kommt Air Berlin aus den negativen Schlagzeilen nicht mehr raus: Verspätungen, Gepäckchaos und tausende verärgerte Fluggäste. Ursache all dieser Ärgernisse sind die anhaltenden finanziellen Probleme, die seit Jahren wie ein Damoklesschwert über dem Luftfahrtunternehmen schweben. Nachdem Geldgeber Etihad eine weitere Finanzspritze abgelehnt hat, stellte die einst zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft gestern den Antrag auf Insolvenz „in Eigenverwaltung“. Was die neue Situation für alle Air Berlin Kunden bedeutet, erklären die FairPlane-Köpfe, Andreas Sernetz (CEO FairPlane) und Prof. Dr. Ronald Schmid (Unternehmenssprecher FairPlane).

Bei Insolvenz kein Anspruch auf Ticketerstattung
Die vorerst gute Nachricht für alle Air Berlin Kunden: Der Flugbetrieb wird mit Hilfe eines Überbrückungskredits der deutschen Bundesregierung in der Höhe von rund 150 Millionen Euro bis auf weiteres aufrechterhalten. Die schlechte: Auch wenn Air Berlin und die Bundesregierung eine Fortführung des Flugbetriebs bis Ende November prognostizieren, eine Sicherheit für dieses Versprechen gibt es leider nicht – und genau hier wird es für den Verbraucher kritisch. Kernproblem ist die Vorkasse, die ein Fluggast bei jeder Ticketbuchung zu leisten hat. Das heißt, die oder der Buchende zahlt im Voraus den vollen Flugscheinpreis, tritt den Flug unter Umständen aber erst viel später an. Hat der Verbraucher also sein Ticket bereits bezahlt und die Fluglinie wird vor Flugantritt insolvent, hat der Konsument keine Aussicht, sein Geld zurückerstattet zu bekommen. Konkret bedeutet dies: „Sollte die Rettung der Air Berlin misslingen, würden tausende Passagiere auf ihren bereits im Voraus bezahlten Tickets sitzen bleiben und wenn überhaupt nur einen winzigen Bruchteil aus der Insolvenzmasse zurückerhalten“, erklärt Prof. Dr. Ronald Schmid die Misere. Besonders ärgerlich ist die Situation vor allem deshalb, da sie durch eine entsprechende Gesetzgebung vermeidbar gewesen wäre. „Die Lösung wäre eine Kundengeldabsicherung gewesen, wie sie für Pauschalreisen bereits gesetzlich verankert ist. Diese wurde vom Gesetzgeber aber trotz Anraten u.a. von FairPlane bislang nicht umgesetzt.“, prangert der Reiserechtsexperte das Versagen der Politik an. „Wenn die Judikative und die Legislative das Recht der Luftfahrtunternehmen auf Vorkasse weiterhin bestehen lassen, muss im Sinne des Verbraucherschutzes eine Absicherung wie im Reisevertragsrecht geschaffen werden“, so Schmid weiter.

Wenn das Air Berlin-Ticket bereits gebucht ist oder eine Klage auf Ausgleichszahlung anhängig ist
Doch Fakt ist, eine solche gesetzliche Regelung gibt es bislang noch nicht und das bedeutet für Air Berlin-Kunden Folgendes: Wurde das Ticket direkt bei der Fluglinie oder über einen Internetanbieter gebucht, hat man in der gegenwärtigen Situation nur einen schuldrechtlichen Anspruch. Das heißt im Falle einer Insolvenz wie bei Air Berlin, kann der Fluggast nur noch seine Forderungen anmelden und erhält auch nur noch das, was die Masse hergibt – und das ist nicht sehr viel, denn die Großgläubiger werden zuerst bedient, erst dann folgen die Ansprüche tausender Passagiere, die bereits vorab ihr Ticket bezahlt haben – nur ist dann meist nicht mehr viel übrig, sodass viele Kunden leer ausgehen.

Wenn eine Pauschalreise mit einem Air Berlin-Flug gebucht wurde
Hier hat der Passagier Glück im Unglück, da bei Pauschalreisen eine sogenannte Reisepreissicherung besteht. Damit muss sich das Reiseunternehmen, über welches die Reise gebucht wurde, um eine andere Flugverbindung kümmern. Auch etwaige Mehrkosten, die durch eine Umbuchung entstehen, fallen nicht zu Lasten des Buchenden, da diese von der Reisepreissicherung bezahlt werden. Dennoch ist Vorsicht besser als Nachsicht. Der Experte rät: „Informieren Sie sich aber sicherheitshalber, ob Ihr Reiseveranstalter auch dem Gesetz entsprechend vorgeht und lassen Sie sich keine zusätzlichen Kosten aufschwatzen.“

Wenn man einen Air Berlin-Gutschein einlösen will
Auch hier gibt es leider schlechte Nachrichten für alle Air Berlin-Kunden: Denn sobald sich ein Unternehmen in der Insolvenz befindet, darf es keine Gutscheine mehr einlösen. Hier haben Verbraucher nur einen sogenannten Ersatzanspruch, diesen müssen sie aber ebenfalls im Konkursverfahren, wie bei einem gekauften Ticket, anmelden.

Und was sonst noch gut zu wissen ist
„Dass Air Berlin schon seit geraumer Zeit in großen Schwierigkeiten steckt, ist uns schon lange bekannt“, so Andreas Sernetz. Seit 2008 konnte Air Berlin – mit Ausnahme eines kleinen Gewinns 2012 – nur Verluste ausweisen. Besonders in den letzten Jahren haben sich die Air Berlin-Fälle, beim marktführenden Anbieter für Fluggastrechte-Services, gehäuft. „Momentan haben wir rund 3.000 offene Verfahren gegen Air Berlin anhängig, deren Ausgang nun leider ungewiss ist“, so Sernetz weiter. Was die Zukunft bei Air Berlin bringen wird, ist schwer vorherzusehen. Auch wenn in den Medien ein Flugbetrieb bis Ende des Jahres als gesichert gilt, rät der Experte dazu, bei neuen Buchungen auf andere Airlines umzusteigen. Die Situation sei zu unsicher.

Weitere Informationen finden Sie regelmäßig unter www.comeo.de/fairplane

Über FairPlane – marktführender Anbieter für Fluggastrechte-Services
FairPlane ( www.fairplane.de) gehört zu den führenden Fluggastrechteportalen in Europa und setzt sich als einziger Anbieter sowohl bei Flugverspätungen, -ausfällen und Überbuchungen als auch bei Ticketstornierungen für die Rechte von Flugpassagieren ein. Als Legal Tech Start-Up kombiniert FairPlane modernste IT-Services und europaweite Expertise im Reiserecht durch renommierte Reiserechts-Anwälte wie Prof. Dr. Ronald Schmid. Jeder Flugpassagier kann mit FairPlane seine Entschädigungsansprüche gegenüber Fluglinien ohne Kostenrisiko durchzusetzen. Als europaweit erster Dienstleister bietet FairPlane dem Verbraucher dafür zwei Durchführungswege an: Mit „FairPlane Express“ erhält der betroffene Passagier eine Sofortentschädigung nach 24 Stunden. FairPlane übernimmt dabei das gesamte Durchsetzungsrisiko. Mit „FairPlane Standard“ wird eine Entschädigung erst im Erfolgsfall ausgezahlt, abzüglich einer Erfolgsprovision von maximal 24,5 Prozent (zzgl. MwSt). Darüber hinaus hilft FairPlane mit TicketRefund ( www.ticketrefund.de) Konsumenten auch dabei, bei nicht angetretenen Flügen bis zu 95 Prozent des Ticketpreises zurück zu erhalten. Das vielfach ausgezeichnete Unternehmen wurde im Jahre 2010 von den Geschäftsführern Andreas Sernetz und Michael Flandorfer in Wien gegründet und unterhält Büros in Deutschland, Spanien und Großbritannien.

Firmenkontakt
FairPlane
Mag. Andreas Sernetz
Goldschmiedgasse 5
1010 Wien
+43 (1) 532 01 46
sernetz@fairplane.de
http://www.fairplane.de

Pressekontakt
COMEO Public Relations
Alexandra Rokossa
Hofmannstraße 7a
81379 München
+49 (089) 74 888 2 – 36
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de/fairplane