Zum Inhalt springen


Business-News - PM + Meldungen kostenlos


20. Februar 2018

Smart Home bei Deutsche Bauwelten

Die clevere Lösung fürs Zuhause

Smart Home bei Deutsche Bauwelten
Mit App und Zentraleinheit lässt sich die Smart Home-Technik ganz einfach bedienen (Bildquelle: Bildnachweis: wibutler)

Isernhagen, 20. Februar 2018. Was macht ein Haus zum Smart Home und welche Vorteile bietet die intelligente Haussteuerung im Alltag? Diese und andere Fragen bewegen Bauherren bereits bei der Hausplanung. Wer sein Zuhause in ein Smart Home verwandeln möchte, muss längst keine horrenden Preise mehr zahlen. Einfach, flexibel und kostengünstig lässt sich nahezu jedes Eigenheim mit intelligenter Haussteuerung ausrüsten. Deutsche Bauwelten und der Smart Home-Anbieter wibutler bieten hierfür die passende Lösung an.

Das Smart Home-Paket von wibutler ist bei Deutsche Bauwelten bereits ab 1.780 EUR erhältlich. Darin sind die Steuerung der Wärmepumpe von Wolf, der Fußbodenheizung und der Außenrollläden enthalten. Für noch mehr Wohnkomfort sorgen weitere Funktionen wie Beleuchtungssteuerung und Sicherheit, die modular erweiterbar sind. Diese Vorteile gibt Deutsche Bauwelten nun an seine Bauherren weiter: Zum einen sind die Anschaffungskosten für die Grundausstattung gering und zum anderen ist die wibutler-Technik auch mit vielen handelsüblichen Produkten namhafter Herstellermarken kompatibel.

Die Bedienung: einfach und flexibel

Die Bedienung ist ganz einfach von Zuhause oder von unterwegs möglich. Das Paket besteht aus der Zentraleinheit wibutler Pro und einer entsprechenden kostenlosen App für Smartphone oder Tablet. Die funkbasierte Systemsteuerung vernetzt verschiedene Komponenten im Haus miteinander. Dabei arbeitet die Funktechnologie von wibutler zuverlässig und bietet einen geringen Energieverbrauch bei einer kaum messbaren Funkbelastung. Mithilfe der App lassen sich flexibel Automatisierungsregeln für das Smart Home erstellen. Ein beliebtes Tool ist die Zeitregel, mit der die Bewohner ihre Geräte entsprechend ihrem persönlichen Zeitplan steuern können. Zum Beispiel: Montag bis Freitag soll die Heizung ab 6 Uhr auf 21 Grad laufen, samstags und sonntags erst ab 9 Uhr. Eine andere Möglichkeit bietet die Wenn-dann-Regel. Zum Beispiel: Wenn „Bewegung“ erkannt – dann Beleuchtung aktivieren. Oder: Wenn „Fenster offen“ – dann Heizung aus.

Energiekosten senken

Dank des intelligenten Energiemanagements können Hausbesitzer ihren Heizbedarf ganz genau anpassen, sodass nur die Energie verbraucht wird, die auch tatsächlich benötigt wird. Eine Energieersparnis von bis zu 15 % macht sich auch im Haushaltsbudget bemerkbar. Die Heizungssteuerung funktioniert mit der bei Deutsche Bauwelten standardmäßigen Wärmepumpe von Wolf, welche über ein Erweiterungsmodul Smart Home verfügt. Auch die Fußbodenheizung lässt sich auf einer Etage mit bis zu sechs Räumen regulieren.

Sicherheit gewährleisten und Komfort steigern

Das Smart Home-Paket erlaubt auch die automatische Steuerung von bis zu bis zu vier elektrischen Rollläden. Die Jalousien können über eine hinterlegte Zeitregel automatisch oder einzeln per Knopfdruck bedient werden. Über die individuell einstellbare Wenn-Dann-Regel können die Hausbewohner zudem festlegen, wann die Jalousien je nach Tageszeit oder Lichteinfall hoch- und runterfahren sollen. Das bietet auch hinsichtlich der Sicherheit einen großen Vorteil: Sind ungewohnte Aktivitäten im Haus erkennbar – etwa während Abwesenheit der Hausbesitzer – fahren die Rollläden hoch und entlarven mögliche Einbrecher. Zusätzlich kann hier auch eine Sirene ertönen und die Beleuchtung angehen. Sollte einmal ein Feuer ausbrechen, geben die Jalousien automatisch die Fluchtwege frei.

Fachgerechter Einbau

Die Zentraleinheit und die Empfänger des funkbasierten Systems werden beim Bau eines Deutsche Bauwelten-Hauses vom Fachmann unter den konventionellen Schaltern installiert. Mit der entsprechenden Ausstattung können die Hausbewohner dann später selbst entscheiden, ob die Bedienung herkömmlich oder über die programmierbare App erfolgt. Das System in dann auch flexibel erweiterbar.

Wissenswertes zum Thema Smart Home gibt es auf der Website von Deutsche Bauwelten unter:
https://www.deutsche-bauwelten.de/hausbau/smarthome/

Deutsche Bauwelten GmbH
Individualität, Regionalität und Kundennähe – dies sind die Stärken der Deutsche Bauwelten GmbH. Zusammen mit der Heinz von Heiden GmbH ist die Deutsche Bauwelten GmbH die zweite große Marke, die unter dem Dach der finanzstarken Mensching Holding GmbH Wohnträume erfüllt.

Nicht nur private Bauherren planen sicher mit Deutsche Bauwelten, das Unternehmen ist auch zuverlässiger und kompetenter Partner für die verschiedensten Interessenlagen rund um das Thema Bau. Gemeinsam mit Banken werden interessante Wohnbauprojekte verwirklicht – mit Kommunen und Städten entstehen ganze Quartiere. Darüber hinaus gibt die Deutsche Bauwelten lokalen Bauunternehmen mit entsprechender Expertise die Chance, als Lizenzpartner erfolgreich neue Kundenpotentiale zu erschließen.

Detaillierte Informationen zur Deutsche Bauwelten GmbH finden sich auf der Homepage des Unternehmens: http://www.deutsche-bauwelten.de

Kontakt
Deutsche Bauwelten GmbH
Abteilung Presse
Chromstraße 12
30916 Isernhagen
0511/ 72 84-317
0511/ 72 84-116
info@deutsche-bauwelten.de
http://www.deutsche-bauwelten.de

Hausverwaltungs-Firma Rhein-Main-Region zu verkaufen

Bestens eingeführtes lokales Unternehmen sucht eine(n) kompetente(n) Nachfolger(in) mit Branchenerfahrung

Hausverwaltungs-Firma Rhein-Main-Region zu verkaufen
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH

In der Metropolregion Frankfurt wird eine mittelgroße Hausverwaltungsfirma verkauft. Das Unternehmen betreut derzeit 1.200 Wohnungen. „Das ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das über viele zufriedene Kunden verfügt „. Das sagt Andreas Schmeh, Experte für Nachfolgeberatung bei Hausverwaltungs-Unternehmen.

„Wer im Einzugsgebiet von Darmstadt und Frankfurt ein schönes und freundliches Hausverwaltungs-Unternehmen übernehmen möchte, der hat nun die Chance dazu!“. Darauf weist Andreas Schmeh von PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft hin. Der bisherige Inhaber sucht einen Nachfolger. Der Gründer beabsichtigt, mit 67 Jahren im nächsten Jahr in Rente zu gehen. Das Unternehmen wurde vom Inhaber vor über 20 Jahren gegründet und kontinuierlich aufgebaut. Heute werden im Betrieb neben seiner mitarbeitenden Ehefrau weitere drei Voll-und Teilzeitkräfte beschäftigt.

Das Unternehmen betreut derzeit 950 Wohnungen in 36 Wohnungseigentümergemeinschaften und 250 Mietwohnungen in 25 Mietobjekten. Dabei werden vorwiegend Wohnungseigentümer-gemeinschaften als WEG-Verwalter betreut, daneben besten auch einige Mietverwaltungen.

„Aus diesem Grunde ist es unerlässlich, dass der Nachfolger eine mehrjährige praktische Erfahrung im Hausverwaltungsbereich gesammelt hat“ sagt Herr Schmeh. Die Hausverwaltung betreut vorwiegend mittelgroße Liegenschaften in der Region des Büros. Die Eigentümerversammlungen werden teilweise vom Inhaber, teilweise von dessen Ehefrau und teilweise zusammen durchgeführt, je nach Größe der Liegenschaft.

Die Hausverwaltungsfirma hat einen guten Ruf und bekommt deshalb regelmäßig Anfragen zur Übernahme neuer Objekte. „Wer also weiterwachsen möchte, der hat hier beste Voraussetzungen dafür“ schmunzelt Andreas Schmeh. Benutzt wird in diesem Unternehmen eine branchenübliche moderne Software-Lösung. Das Büro ist komplett eingerichtet, verfügt über einen großzügigen Versammlungsraum, in dem die meisten Eigentümerversammlungen abgehalten werden.

Das Unternehmen erzielte im Jahr 2017 einen Jahresumsatz von ca. 280.000 Euro und wird im Jahr 2018 voraussichtlich 300.000 Euro umsetzen. Nach Abzug der Geschäftsführergehälter verbleibt ein Jahresgewinn in Höhe von etwa 35.000 Euro.

Welche Fähigkeiten sollte ein geeigneter Nachfolger mitbringen? Das beantwortet Andreas Schmeh so: „Jahrelange Erfahrung aus dem WEG-Bereich ist unabdingbar. Ein sicheres Auftreten und Führungserfahrung sind hilfreich. Eigenkapital zur Kaufpreisfinanzierung sollte ebenfalls vorhanden sein. “

Der Kaufpreis für dieses funktionierende Hausverwaltungs-Unternehmen beträgt 210.000 Euro. Hinzu tritt für den Käufer eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 3,57% aus dem Kaufpreis.

Interessenten nehmen direkt per E-Mail mit PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH Kontakt auf. Ansprechpartnerin ist Birgit Krämer, die gemeinsam mit Andreas Schmeh diese Nachfolge betreut. Die E-Mail-Adresse lautet kraemer@piwi-ka.de .

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH ist die spezialisierte Unternehmensberatung für Hausverwaltungs-Firmen jeder Größe in Deutschland. Dabei helfen die Spezialisten bei Organisationsveränderungen und beim Verkauf oder Kauf einer Hausverwaltung.

Kontakt
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Barbara Friedrich
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721 783 66 98-0
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de

Moderne Büroräume in Frankfurt Westend

Das PBC Pfeiffer Business Center bietet kleine Büroflächen und Büro Service in zentraler Lage speziell für Selbstständige, Freiberufler, kleinere Unternehmen oder Zweig-Niederlassungen in Frankfurt Rhein-Main.

Moderne Büroräume in Frankfurt Westend
Moderne Büroräume im Westend Frankfurt mieten

Frankfurt, die europäische Finanzmetropole am Main, boomt und Büroflächen in zentraler Lage sind sehr gefragt. Das PBC Pfeiffer Business Center bietet mit seinen flexiblen Vermietungskonzepten eine interessante Alternative zur teils aufwendigen Suche und Anmietung eigener Büroflächen.

„Schnelle unkomplizierte Anmietung und Bezug, die Einbindung in eine professionelle Büro-Infrastruktur mit umfangreichen Service-Leistungen, unkomplizierte Kontaktmöglichkeiten im Office Center sowie eine fast schon familiär zu benennende Atmosphäre zeichnen unser Bürohaus im Besonderen aus.“ Hans-Joachim Pfeiffer, Inhaber und Geschäftsführer des Business Centers, bringt damit die Vorteile auf den Punkt. „Viele unserer langjährigen Kunden betonen, dass sie uns deshalb so schätzen. Natürlich spielen aber auch die Kosten eine Rolle. Diese sind im Business Center oftmals ebenfalls günstiger als bei der Anmietung vergleichbarer Büroflächen auf dem freien Immobilienmarkt. Denn zum Beispiel notwendige Kosten für die Gemeinflächen, Reinigung, Heizung, IT-Infrastruktur und Versicherungen oder den Makler verteilen sich hier auf viele Schultern oder entfallen ganz.“

Zentrale Lage im Westend Frankfurt

Das PBC Pfeiffer Business Center liegt in der Bettinastraße 30 im Frankfurter Westend. Der Stadtteil grenzt direkt an die Frankfurter City und besticht neben der zentralen Lage durch seinen exklusiven Ruf als beliebter Standort für Banken, Versicherungen, Finanzunternehmen und hochwertige Dienstleistungen wie zum Beispiel Notare und Rechtsanwälte, Steuer- und Finanzberater, Immobilien, IT-Unternehmen oder Consultants.

Zum Hauptbahnhof sind es nur wenige Fußminuten. Und auch die Frankfurter Messe, die Alte Oper, die Taunusanlage oder die Innenstadt sind fußläufig zu erreichen. Direkte Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr, U- und S-Bahnen ist natürlich ebenso gegeben.

Im PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt stehen ab sofort wieder einige Büros zur Vermietung. Die Anmietung ist sowohl als Einzelbüro, im Verbund oder in geteilter Nutzung in Form von Co-Working bzw. Office-Sharing möglich. Die Büroräume befinden sich in einem modernen, hellen Büro-Haus und werden auf Wunsch inklusive hochwertiger Möblierung, Anbindung ans Internet und zusätzlicher Dienstleistungen wie Sekretariatsservice, Telefonzentrale, Konferenz- und Seminarräumen etc. vermietet.

Weitere Informationen zur Bürovermietung:
www.pbc-ffm.de/de/produkte/pbc-office-bueroraeume-mieten-in-frankfurt.html

Anmietung einer Geschäftsadresse in Frankfurt (ohne Büro):
www.pbc-ffm.de/de/produkte/pbc-virtual-office-firmenservice-buerodienstleistungen.html

Tag-It: Pfeiffer Business Center Frankfurt, Büro mieten, Büroflächen, kleine Büros, Office Sharing, Coworking, Geschäftsadresse mieten, Virtual Office, Office-Dienstleistungen, Büroräume in Frankfurt mieten

PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt setzt im Bereich Serviceleistungen für den Bürobetrieb Standards. Durch das umfassende Angebot an Dienstleistungen für den Büroalltag, Vermietung von Büros und Konferenzräumen, Bereitstellung von Ressourcen und Know-How, bietet PBC Selbstständigen, Freiberuflern und Unternehmen kleiner bis mittlerer Größe ein vielfältiges Angebot an individuellen Tarifen und Paketen, die das gesamte Spektrum des Büroalltags abdecken.

1998 durch Hans Joachim Pfeiffer nach langjähriger Erfahrung im Geschäftsleben gegründet, bietet PBC in seinem modernen Bürocenter in bester Lage im Westend Frankfurt alles, was Unternehmer brauchen – vom Existenzgründer bis hin zu Firmen mittlerer Größe:

Geschäftsadresse mit Weiterleitung von Korrespondenz, Telefonservice mit Anrufannahme durch geschulte Mitarbeiter (als virtuelles Telefonsekretariat), Vermietung von Konferenzräumen, Schulungsräumen und Büros samt moderner Infrastruktur sowie Unterstützung in EDV-Fragen, Buchhaltung, Internet-Pflege und vielem mehr.

Der gesamte Service steht in individualisierten, preiswerten Tarifen zur Verfügung, die Unternehmen und Unternehmern viele Vorteile bieten: z.B. Zeit- und Kostenersparnis, Erreichbarkeit und Flexibilität, exklusive Geschäft-Adressen die Vertrauen schaffen. Spezielle Angebote für einzelne Zielgruppen wie Existenzgründer oder Anwälte runden das Angebot ab.

Kontakt
PBC Pfeiffer Business Center Frankfurt
Hans-Joachim Pfeiffer
Bettinastraße 30
60325 Frankfurt am Main
069-974610
presse@pbc-ffm.de
http://www.pbc-ffm.de

19. Februar 2018

Immobilienbericht für München Laim

Immobilienbericht für München Laim
Rainer Fischer

Der Münchener Stadtteil Laim ist beinahe ausschließlich ein Wohnviertel. Charakteristisch für Laim ist, dass Einfamilienhäuser, Villenkolonien und Wohnanlagen mit teilweise gemeinnützigen mehrgeschossigen Wohnblocks nebeneinander bestehen. Laim kann mit einer guten Infrastruktur aufwarten, das Einkommen der Einwohner liegt statistisch oberhalb des bundesdeutschen Durchschnitts. Laim ist für Anleger wie auch Selbstbezieher ein interessanter Stadtteil und hat viele Gesichter, und die Preisspanne bei Immobilien ist groß.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Laim (statistische Durchschnittswerte der Angebotspreise 2017/18):

Hausangebote in München Laim:
In München Laim waren am Angebotsmarkt für Häuser insgesamt 48 Objekte zu erwerben. Es handelte sich dabei um 21 Einfamilienhäuser bzw. Villen, 12 Doppelhaushälften, 10 Reihenhäuser und 5 Mehrfamilienhäuser. Bei den Einfamilienhäusern reichten die Preise im Regelfall von etwa 800.000 EUR bei Häusern unter 150 m² bis hin zu ca. 3 Mio. EUR bei 250 m² Villen. Für Doppelhaushälften lagen die Kosten unter 150 m² ähnlich, größere Objekte kamen bei 200 m² und mehr auf durchschnittlich 1,5 Mio. EUR. Reihenhäuser bis 120 m² lagen preislich zwischen 500.000 und 700.000 EUR, darüber wurde je nach Objekt zwischen 800.000 und 1,6 Mio. EUR verlangt. Und Mehrfamilienhäuser im lagen bei 400 – 500 m² zwischen 1,5 und 2,4 Mio. EUR Kaufpreis.

Wohnungsangebote in München Laim:
Die Zahl der inserierten Wohnungsangebote lag im letzten Jahr bei 320 Objekten. Was das Alter der Wohnungen angeht, kam ein großer Teil der Objekte aus den Jahren 1960 – 1980, der Anteil der Neubauwohnungen war relativ klein. Preislich bewegten sich Neubauwohnungen bei 7.900 EUR pro m², ansonsten kosteten Wohnungen in München Laim durchschnittlich etwa 6.100 EUR pro m². Eine Untersuchung der Angebote zeigt eine durchschnittliche 50 m² Wohnung auf einem Niveau von etwa 295.000 EUR, eine 80 m² Wohnung bei etwa 510.000 EUR. Größere Wohnungen ab 120 m² bewegten sich bei etwa 1 Mio. EUR, im Höchstfall bei ca. 1,4 Mio. EUR.

Tatsächliche Verkaufszahlen:
Die aktuellsten verfügbaren Daten dazu beziehen sich auf das Jahr 2016. Hier wurden 25 Häuser sowie 255 gebrauchte und 58 neu gebaute Wohnungen notariell beurkundet. Laim kann im Münchener Vergleich zu den guten Wohnlagen gezählt werden, daher lassen sich Orientierungswerte für Preise in Laim ableiten. Beim Wohnungsverkauf lag der erzielte durchschnittliche Quadratmeterpreis abhängig vom Baujahr wie folgt: 1950-59: ca. 5.950 EUR, 1970-79: ca. 5.700 EUR, 2000-12: ca. 6.800 EUR, Neubau: ca. 7.400 EUR. Diese Orientierungsangaben konnten beim realen Objekt bis 20 % abweichen.

„Laim ist in verschiedenartiger Hinsicht interessant. Die Verkehrsanbindung ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem Auto sehr gut, die gesamte Infrastruktur ist einfach passend für den „Stadtmenschen“. Die Nähe zum Hirschgarten, Westpark, Schlosspark Nymphenburg, Westbad sind weitere Pluspunkte.“ sagt Rainer Fischer, Immobilienmakler für München und Inhaber der Firma Fischer Immobilien aus der Nymphenburger Straße in der Münchner Maxvorstadt.

Quellen: muenchen.de; Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH; Jahresbericht 2016 des Gutachterausschusses München. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung durch einen Sachverständigen oder Immobilienmakler aus München bzw. Laim. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit oder Vollständigkeit.

Das Münchner Maklerbüro startete 1995 mit dem Immobilienverkauf. Seit Mai 2017 ist es in der Nymphenburgerstraße in der Maxvorstadt ansässig. Es hat sich auf die Vermarktung von Wohnimmobilien im Großraum München spezialisiert. Seit Bestehen wurden über 1.000 Häuser, Eigentumswohnungen und Grundstücke an solvente Käufer vermittelt. Der Münchner Immobilienmakler arbeitet unter anderem mit externen Finanzierungsberatern zusammen, präsentiert alle Angebote auf sieben verschiedenen Internetplattformen und geht auch mal neue Wege in der Vermarktung von Immobilien. Telefonische Erreichbarkeit ist 7 Tage die Woche sichergestellt.

Kontakt
Rainer Fischer Immobilien
Rainer Fischer
Nymphenburger Straße 47
80335 München
089-131320
rainer@immobilienfischer.de
http://www.immobilienbesitzer-muenchen.de

Scope bestätigt IPSAK-Anleiherating mit BBB Rating/Stabil

Kassel, 19.02.2018 | Bereits zum sechsten Mal hintereinander bestätigt Scope das BBB Anleihe-Rating der Immobilien-Projektgesellschaft Salamander-Areal Kornwestheim mbH (IPSAK), einer Tochtergesellschaft der IMMOVATION AG. Der Ausblick ist stabil.

Nach Analyse der Scope-Experten wird das BBB Anleiherating für IPSAK mbH vor allem durch die soliden Finanzkennzahlen des Unternehmens und die vergleichsweise hohe erwartete Recovery der Anleihe getragen. Die hohen Marktanteile des Unternehmens im Bauträgergeschäft in Kornwestheim/Ludwigsburg und Kassel sind unter anderem weitere Gründe für das erneute BBB-Rating der 30 Mio. Euro Anleihe, erläutert Scope.

Die Vermietungs-, Wärme- und Energieerzeugungsaktivitäten speisen die stabile Einnahmebasis des Unternehmens. Mit diesen Einnahmen werde die Volatilität aus dem Bauträgergeschäft der IPSAK teilweise ausgeglichen. Das Unternehmen verfügt darüber hinaus über solide Finanzkennzahlen mit einem vergleichsweise niedrigen Loan-to-Value (LTV), einer moderaten EBITDA interest cover und einer soliden Liquidität, heißt es in der Ratingmitteilung vom 16. Februar 2018.

Die positiven Ratingfaktoren werden nach Ansicht der Analysten zum Teil durch IPSAKs Größe, die starke Abhängigkeit von den Hauptmietern, der konzentrierten Projektentwicklungspipeline, dem Fokus auf wenige regionale Märkte und das Schlüsselpersonenrisiko abgeschwächt.

Werthaltige Besicherung

Die Kreditqualität des Unternehmens sowie die Rangfolge und Besicherung von IPSAKs ausstehenden Fremdkapital-Positionen sind nach Angaben der Rating-Agentur die Grundlage des BBB-Ratings. Die werthaltige Besicherung setzt sich aus einer Buchgrundschuld in Höhe von 30 Mio. Euro auf dem Salamander Areal (gutachterlicher Marktwert von 82 Mio. Euro), welche im zweiten Rang hinter einem erstrangigen Bankdarlehen von derzeit 27 Mio. Euro steht, sowie einer Liquiditätsreserve von 2 Mio. Euro zusammen. Die 1,9-fache Übersicherung der Anleihe bewertet Scope als „sehr positives Element“.

Ausblick – Rating-Mandat von IPSAK beendet

Zum 21.06.2017 endete das Listing der IPSAK-Anleihe im Segment Bondm der Börse Stuttgart. Die Anleihe ist seit dem 22.06.2017 im Freiverkehr der Börse Stuttgart handelbar, teilt IPSAK mit. Aufgrund des Wechsels wurde das Ratingmandat für Scope auf Ersuchen der Emittentin zurückgezogen. Scope verzichtet daher auf die Vergabe eines Ratingausblicks.

____________________________________

Hintergrund – IPSAK-Unternehmensanleihe

Gegenstand der Rating-Analyse ist die Ende 2012 begebene Schuldverschreibung der IPSAK. Die IPSAK ist ein 100%iges Tochterunternehmen der IMMOVATION-Gruppe. Das Geschäftsmodell der Gruppe basiert auf dem An- und Verkauf sowie der Projektierung und dem Bestandsmanagement von Wohn- und Gewerbeimmobilien, wobei eine wesentliche Kernkompetenz in der Revitalisierung und Entwicklung denkmalgeschützter Objekte liegt.

Seit dem Jahr 2012 hat IPSAK wie geplant mehrere Tochterunternehmen gegründet, mit denen weitere Immobilienentwicklungen neben dem Salamander-Areal umgesetzt werden. Die Immobilien-Projekt Höfe am Kaffeeberg Ludwigsburg GmbH, baut auf einem Areal gegenüber dem Residenzschloss in Ludwigburg 40 Eigentumswohnungen. Die Immobilien-Projekt Zanger Berg Heidenheim GmbH hat ein Wohnimmobilien-Portfolio aus insgesamt 576 Wohn- und 2 Gewerbeeinheiten in Heidenheim entwickelt und mit Gewinn verkauft. Die Immobilien-Projekt Park Schönfeld Carree Kassel GmbH plant auf einer Fläche von ca. 43.500 qm im Stadtzentrum Kassels ein neues Wohnquartier mit rund 450 Wohnungen. Die IPSAK-Energie GmbH versorgt das Salamander-Areal mit Energie. Darüber hinaus wurde mit der Immobilien-Projekt Baunsberg Baunatal GmbH eine Vorratsgesellschaft gegründet.

Die 30 Millionen-Euro-Unternehmensanleihe (WKN A1RFBP) der IPSAK mbH wird jährlich mit 6,75 Prozent verzinst und hat eine Laufzeit bis 2019.

Weitere Informationen: www.salamander-areal.com/anleihe

Das Geschäftsmodell der IMMOVATION-Unternehmensgruppe basiert auf einem breit gefächerten Leistungsangebot rund um die Immobilie. Im Zentrum der Aktivitäten steht die Projektierung von Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland. Die zweite Säule der Unternehmenstätigkeit ist die Konzeption und der Vertrieb von Kapitalanlagen.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1996 ist eine Unternehmensgruppe mit zwölf Firmen entstanden, welche die gesamte Wertschöpfungskette des Immobiliengeschäftes abdecken. Die einzelnen Firmen der Unternehmensgruppe erwirtschaften stabile Einnahmen aus Mieterträgen, Gewerbeeinheiten, Facility-Management, Maklerprovisionen, Generalübernehmungen, Consulting und Immobilien-Services.

Kontakt
IMMOVATION Immobilien Handels AG
Michael Sobeck
Druseltalstraße 31
34131 Kassel
+49 (561) 81 61 94-0
presse@immovation-ag.de
http://www.immovation-ag.de

16. Februar 2018

Gibt es schon eine Immobilienblase?Lohnt es sich seine Immobilie selbst zu verkaufen oder sollte man einen erfahrenen Immobilienfachmann kontaktieren?

Immobilien schnell und zu einem guten Preis verkaufen. Sonneninsel Rügen GmbH seit 1995 Ihr kompetenter Immobilienmakler.

Gibt es schon eine Immobilienblase?Lohnt es sich seine Immobilie selbst zu verkaufen oder sollte man einen erfahrenen Immobilienfachmann kontaktieren?

Gibt es schon eine Immobilienblase? Lohnt es sich seine Immobilie zu verkaufen?
Immobilienverkauf ist Vertrauenssache.
Soll man seine Immobilie selbst verkaufen oder einen Fachmann mit dem Verkauf beauftragen?
Wenn Sie Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung oder Baugrundstück auf der Insel Rügen verkaufen möchten ………
In unserer sehr grossen Kaufinteressentendatei haben wir vielleicht schon Ihren Käufer.
Sollte man seine Immobilie auf Rügen jetzt verkaufen oder noch mit dem Verkauf warten?
Immobilienverkauf ist Vertrauenssache. Vielleicht haben wir schon Ihren Käufer in unserer grossen Kundendatei.
Wenn man einen Verkauf seiner Immobilie überlegt denkt man nach soll man seine Immobilie selbst verkaufen oder einen erfahrenen und kompetenten Makler beauftrage.
Ihr Käufer ist vielleicht schon in derKundenkartei der Sonneninsel Rügen GmbH . Falls nicht, finden wir ihn – SCHNELL und STRESSFREI für Sie als Verkäufer.
Seit 21 Jahren erfolgreicher Verkauf von Baugrundstücken Ferienwohnungen Ferienhäusern Insel Rügen Ostsee Glowe Breege Juliusruh Kap Arkona Wiek.
Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen auf der Insel Rügen – schnell und unkompliziert? Und suchen einen kompenten Immobilienmakler
Immobilienmakler Insel Rügen Ostsee Glowe.Immobilienverkauf ist Vertrauenssache.
Man kann seine Immobilie auch selbst vermarkten.Aber ist das gut?Ist das ohne Risiko?Welche Gefahren lauern auf den Privatverkäufer?
Immobilienmakler mit weit über 1000 verkauften Immobilien.
Ostsee Insel Rügen Glowe Breege Juliusruh Kap Arkona.
Immobilienmakler Sonneninsel Rügen GmbH feiert 2016 21 jähriges Bestehen.
Verkaufe ich meine Immobilie selbst oder suche ich mir einen kompetenten Immobilienmakler vor Ort?
Erfogreicher Immobilienmakler in Glowe bietet Qualitätsimmobilien direkt am Meer.
Immobilienmakler Ostsee Insel Rügen Verkauf von Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Baugrundstücken am Meer.
So schnell vergeht die Zeit.So schnell vergehen 21 Jahre.
Im kommenden Jahr feiert die Sonneninsel Rügen GmbH ihr 22jähriges Firmenjubiliäum.
Wir sind ein eingeführtes Immobilienbüro in Glowe/ Insel Rügen und haben bisher über 1000 Immobilien erfolgreich verkauft.
Man kann es kaum glauben wie schnell die Zeit vergeht und wieviel Immobilien in dieser Zeit an zufriedene Käufer veräussert wurden.
Es sind weit über 1000 Objekte die ihren zufriedenen Käufer oder Käuferin in den letzten 22 Jahren fanden.
21 Jahre sind schon eine lange Zeit. Mit Dankbarkeit muss man an die vergangenen zwei Jahrzehnte zurückdenken.Es wurde viel bewegt auf Deutschlands grösster und schönster Insel Rügen.So entstand im Norden der Insel Rügen eines der erfolgreichsten Immobilienbüros Rügens.Der einzig richtige Weg zum erfolgreichen Verkauf oder zur Vermarktung einer Immobilie führt über die absolute Professionalität und Kompetenz des damit beauftragten Immoblienvermittlers.Seit Juni 1995 beschäftigt man sich mit dem Verkauf und der Vermietung von Ferienimmobilien auf der Insel Rügen.Mit einem Rundum Dienstleistungsangebot vor Ort ist das alteingesessene Unternehmen unterstützt durch zuverlässe Hausmeister und Servicepersonal der Kümmerer für die anvertrauten Ferienimmobilien.Die Dienstleistung „Rund um die Immobilie“ wurde stetig weiter ausgebaut und in den letzten Jahren fortwährende konsequent ergänzt.In allen Vermarktungsformen sollte man zu Hause sein.Die professionelle Vermietung und Vermarktung einer Immobilie sollte die Kernkompetenz sein.Man sollte auch direkt zum Rügenspezialisten gehen mit dem Wunsch eines Verkaufes oder Kaufes einer Ferienimmobilie.Die besondere Rendite-Qualität auf Rügen

Sonneninsel Rügen
Immobilienvertriebs GmbH
Wir haben die besten Lagen !
www.immoblienfranchise.info
www.duenenresidenz-juliusruh-loft.de
www.leuchtturm-ruegen-strand-loft.de
www.ostseeparadies.de
www.ruegen-events.de

Kontakt
Sonneninsel Rügen GmbH
Horst Stricker
Hauptstr. 24
18551 Glowe
01715662049
info@ostseeparadies.de
http://www.ostseeparadies.de

15. Februar 2018

TOP-Hausverwaltung Region Nürnberg zu verkaufen

gut organisierter Betrieb sucht kompetente(n) Nachfolger(in)

TOP-Hausverwaltung Region Nürnberg zu verkaufen
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH

Im Norden von Nürnberg wird eine bestens organisierte Hausverwaltungsfirma verkauft. „Ein gut geführter Betrieb mit festem Kundenstamm und qualifizierten Mitarbeitern“ berichtet Andreas Schmeh, der die Nachfolgesuche des Unternehmens organisiert. Seiner Meinung nach eine schöne Chance, den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen oder aber den eigenen Hausverwaltungsbetrieb zu vergrößern.

Hausverwaltungs-Firmen werden selten zum Kauf angeboten. Andreas Schmeh von PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH hat das Unternehmen eingehend analysiert und freut sich:“ Ein wirklich sehr gut organisierter Betrieb, die hochpreisig die Dienstleistung Hausverwaltung anbietet und deren Kunden bereit sind, gutes Geld für gute Leistung zu zahlen!“ Und das spiegelt sich überall im Betrieb wieder: Gute Einrichtung, gute Technik, schöne Büroräume, freundliches Arbeitsklima und qualifizierte Mitarbeiter. „Da gibt es viele Hausverwaltungs-Firmen, bei denen es nicht so schön und gut organisiert zugeht wie hier“ schmunzelt der Unternehmensberater für Hausverwaltungen.

„Hausverwaltungen zeichnen sich durch ein besonders stabiles Geschäftsmodell aus“ berichtet der Hausverwaltungs-Fachmann aus Karlsruhe. Und hier bei diesem Verkauf im Norden von Nürnberg bestehe nicht nur ein stabiles Geschäftsmodell, sondern eine richtig gut funktionierende Unternehmens-Strategie und eine richtig gute Organisation.
„Wer diesen Betrieb übernimmt und hier aktiv mitarbeitet, der hat Spaß an der Arbeit und verdient gutes Geld“ sagt Herr Schmeh.
Andreas Schmeh selbst ist seit 33 Jahren Hausverwalter, 25 Jahre im aktiven Bereich, seit über 8 Jahren berät er Hausverwaltungs-Firmen beim Verkauf des Unternehmens und bei Organisationsveränderungen. So erklärt sich auch sein Ruf als „Hausverwaltungs-Kapitän“. „Ja, das stimmt“ lacht Schmeh, „denn ich bringe meine Mandanten sicher in ruhige Gewässer! Und dabei muss ich immer den Überblick behalten, auch wenn es mal stürmisch wird, eben wie ein Kapitän.“

Der in der Metropolregion Nürnberg zum Verkauf stehende Betrieb verwaltet vorwiegend Wohnungen nach dem Wohnungs-Eigentumsgesetz. Dabei betreut das Unternehmen derzeit 800 Wohnungen in 65 Objekten und setzt damit im Jahr derzeit 250.000 Euro um. Besonderen Wert legt der bisherige Unternehmensinhaber auf eine sehr gute Betreuung von baulichen Arbeiten. „Aus diesem Grund sind die Häuser auch in einem sehr guten Zustand“ berichtet Andreas Schmeh. Die Kunden des Unternehmens vergüten den dabei entstehenden Sonderaufwand gut und so rechnet sich dieses Geschäftsmodell, führt der Hausverwaltungs-Kapitän weiter aus.

Gesucht wird für diese Hausverwaltungsfirma ein(e) Nachfolger(in) mit mehrjähriger praktischer Erfahrung aus der WEG-Verwaltung. Für Quereinsteiger ohne diese praktische Erfahrung sei das uninteressant, berichtet der PIWI-Mitarbeiter. Der Kaufpreis für dieses bestens organisierte Unternehmen mit der gesamten Einrichtung, IT, Software, Mitarbeiterübernahme, dem Objektbestand und allem, was der Hausverwaltungs-GmbH gehöre, beträgt 220.000 Euro. Hinzu kommt für den Erwerber der GmbH ein Vermittlungshonorar in Höhe von 3,57% aus dem Kaufpreis.

„Wer Interesse an diesem Unternehmen hat, meldet sich am besten per E-Mail bei uns“ sagt Andreas Schmeh. Interessenten sollen sich bei kraemer@piwi-ka.de unter Angabe der kompletten Kontaktdaten melden.

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH ist die spezialisierte Unternehmensberatung für Hausverwaltungs-Firmen jeder Größe in Deutschland. Dabei helfen die Spezialisten bei Organisationsveränderungen und beim Verkauf oder Kauf einer Hausverwaltung.

Kontakt
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Barbara Friedrich
Haid-und-Neu-Straße 7
76131 Karlsruhe
0721 783 66 98-0
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de

14. Februar 2018

Gewinner der Musicalreise von Deutsche Bauwelten genießen entspannten Kurztrip

Tolle Auszeit in Hamburg

Gewinner der Musicalreise von Deutsche Bauwelten genießen entspannten Kurztrip
Tolle Auszeit in Hamburg – Gewinner der Musicalreise von Deutsche Bauwelten

Im Herbst 2017 verloste Deutsche Bauwelten eine Kurzreise nach Hamburg inklusive Besuch des Musicals „König der Löwen“. Unter allen Bauherren, die im Aktionszeitraum ihren Hausbauvertrag mit einem Lizenzpartner von Deutsche Bauwelten geschlossen haben, wurde die junge Baufamilie Reichel aus Baden-Württemberg ausgelost.

Am vergangenen Wochenende war es für Eileen und Robert Reichel soweit: Das Ehepaar flog bereits am Freitag in die schöne Hansestadt und ließ es sich im 4-Sterne-Hotel gut gehen. Am Samstag genossen die angehenden Bauherren einen ereignisreichen Tag in Hamburg. So entstanden beim Besuch im Wachsfigurenkabinett unvergessliche Erinnerungsfotos mit vielen „Stars“.

Mit der Überfahrt von den Landungsbrücken zum savannengelben Veranstaltungszelt im Hamburger Hafen begann dann das Abendprogramm mit dem Musical-Besuch von „König der Löwen“. Ehepaar Reichel schwärmt von der kleinen Auszeit: „Wir sind aus Hamburg zurück und es war wundervoll! Vielen vielen lieben Dank nochmal für die tolle Reise und das unglaubliche Musical!“

Weitere Informationen zur Pressemeldung “ Gewinner der Musicalreise von Deutsche Bauwelten genießen entspannten Kurztrip“ finden sich unter:
https://www.deutsche-bauwelten.de/aktuelles/tolle-auszeit-in-hamburg-231/

Deutsche Bauwelten GmbH
Individualität, Regionalität und Kundennähe – dies sind die Stärken der Deutsche Bauwelten GmbH. Zusammen mit der Heinz von Heiden GmbH ist die Deutsche Bauwelten GmbH die zweite große Marke, die unter dem Dach der finanzstarken Mensching Holding GmbH Wohnträume erfüllt.

Nicht nur private Bauherren planen sicher mit Deutsche Bauwelten, das Unternehmen ist auch zuverlässiger und kompetenter Partner für die verschiedensten Interessenlagen rund um das Thema Bau. Gemeinsam mit Banken werden interessante Wohnbauprojekte verwirklicht – mit Kommunen und Städten entstehen ganze Quartiere. Darüber hinaus gibt die Deutsche Bauwelten lokalen Bauunternehmen mit entsprechender Expertise die Chance, als Lizenzpartner erfolgreich neue Kundenpotentiale zu erschließen.

Detaillierte Informationen zur Deutsche Bauwelten GmbH finden sich auf der Homepage des Unternehmens: http://www.deutsche-bauwelten.de

Kontakt
Deutsche Bauwelten GmbH
Abteilung Presse
Chromstraße 12
30916 Isernhagen
0511/ 72 84-317
0511/ 72 84-116
info@deutsche-bauwelten.de
http://www.deutsche-bauwelten.de

„Wir reduzieren den Vermietungsaufwand um mehr als 50%“

Interview mit EverReal-Gründer Nessim Djerboua

"Wir reduzieren den Vermietungsaufwand um mehr als 50%"
Nessim Djerboua ist Mitgründer und CEO des PropTech-Startups EverReal.

Nessim Djerboua, Mitgründer und CEO des PropTech-Startups EverReal, will das Immobiliengeschäft in das digitale Zeitalter transformieren. Zuvor baute er zwei erfolgreiche Startups im Silicon Valley mit auf: Das eine wurde 2011 von einem Fortune 500 akquiriert und das andere hat heute Unicorn-Status. Mit dem Macher sprach kürzlich das Startup Valley Magazine.

Wie ist die Idee zu EverReal entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?

Nessim Djerboua: Als privater und gewerblicher Mieter ist mir immer wieder aufgefallen, dass der Prozess der Vermietung sehr manuell abläuft. Für Mieter sowie Vermieter gestaltet sich der Prozess mühsam, zeitintensiv und an vielen Stellen ineffizient. Das ist nicht nur in Deutschland so, sondern auf der ganzen Welt. Selbst im Silicon Valley, wo ich viele Jahre gearbeitet habe, gibt es sehr viel Bedarf für Verbesserung. Nach ein paar Monaten Recherche habe ich schließlich Ende 2016 den Entschluss gefasst, das Vermietungsproblem selbst zu lösen und mein eigenes Startup zu gründen.

Mein Mitgründer Liviu (CTO) und ich haben beide beim Startup AppDirect (Hauptsitz in San Francisco) gearbeitet und uns dort kennengelernt. Als Liviu erfahren hat, dass ich AppDirect verlasse, um ein neues Startup im PropTech-Bereich zu starten, kam er gleich auf mich zu und dann ging alles recht schnell. Wir haben uns zur Idee ausgetauscht und kurzerhand entschlossen gemeinsam EverReal zu gründen und loszulegen. Das Gute dabei ist, dass wir beide ganz unterschiedliche Kompetenzen mitbringen, die sich super ergänzen.

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Nessim Djerboua: Da wir uns mit unserem Produkt in der Immobilienwirtschaft bewegen und es hier nur so von Digitalisierungsbedarf wimmelt, war die größte Herausforderung, uns zu entscheiden, worauf wir den Fokus setzen möchten, also welches Problem wir konkret für die Immobilienbranche lösen wollen und wofür Kunden bereit sind zu zahlen.
Finanziert haben wir EverReal erst einmal aus der eigenen Tasche. Jetzt kommt der erste Umsatz und wir haben seit ein paar Wochen Investoren.

Wer ist die Zielgruppe von EverReal?

Nessim Djerboua: Zielgruppe sind Immobilienverwalter, die für die Vermietung verantwortlich sind und Unternehmen, die Vermietungen operativ managen, wie Wohnungsunternehmen und Anbieter von Wohnungen auf Zeit.

Wie funktioniert EverReal?

Nessim Djerboua: EverReal ist das Betriebssystem für das Vermieten von Wohnraum, also die Plattform für den gesamten Vermietungsablauf. Vermieter können alle notwendigen Abläufe digital managen – von der Vermarktung ihrer Wohnung auf verschiedenen Portalen über die Auswahl des Mieters bis hin zur Vertragsabwicklung und Wohnungsübergabe. Der Mieter ist ebenfalls an dieser Plattform angebunden und kann unter anderem Besichtigungstermine auswählen, sich auf Wohnungen bewerben und Mietverträge unterschreiben. Vermarktungsportale wie Immobilienscout24 oder Anbieter von Bonitätsauskunft, die für eine Vermietung notwendig sind, sind ebenso an EverReal angebunden.

Welche Vorteile bietet EverReal, wo liegt Ihr USP?

Nessim Djerboua: Wir befreien unsere Kunden von nicht wertschöpfenden Aufgaben und schenken ihnen mehr Zeit ihr Geschäft voranzutreiben. Gleichzeitig erhöhen wir die Zufriedenheit ihrer Kunden. Das tun wir, indem wir erstens den Aufwand der Vermietung um mehr als 50% reduzieren. Zweitens können durch den digitalen Vermietungsablauf Daten besser miteinander verknüpft und ausgewertet werden. Das führt zu besseren Entscheidungen bei Vermietungen, etwa bei der Vermarktungsstrategie oder der Mieterauswahl. Drittens erlaubt unsere „White Label“-SaaS-Lösung Vermietern, ihre Marke in den Vordergrund zu stellen und damit Ihre Beziehung zu Kunden und Mietinteressenten digital aufzubauen und allgemein zu verbessern.

EverReal, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Nessim Djerboua: Wir wollen die Vermietung einer Wohnung so einfach machen wie die Buchung eines Fluges und dabei die Ziele aller Parteien im Auge behalten. Aber auch darüber hinaus soll EverReal Mehrwert für Vermieter und Mieter schaffen wie z. B. im Bereich Zahlungsabwicklung, Zusatzdienstleistungen für neue Mieter, etc. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten in diesem Bereich. Erstmal fokussieren wir uns auf die Vermietung und wollen in fünf Jahren Europas führender Anbieter in diesem Bereich sein.

Zum Schluss: Welche drei Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Nessim Djerboua: Erstens die Kundenbeziehungen von Tag 1 an aufbauen. Selbst wenn man noch kein stehendes Produkt hat und gemeinsam mit einem kleinen Kreis von Kunden an der Entwicklung arbeitet, lohnt es Beziehungen mit weiteren potenziellen Kunden aufzubauen, um regelmäßig Feedback einzuholen und den Verkaufszyklus für später zu verkürzen. Das Gleiche gilt für Investorenbeziehungen.

Zweitens das Feedback filtern. Gerade in der Anfangszeit ist es wichtig, Feedback offen gegenüberzustehen. Es wird allerdings immer Leute geben, die von einer Idee begeistert sind, solche die einen davon abbringen möchten und solche, die Änderungen vorschlagen. Feedback ist sehr wertvoll aber als Gründer muss man Informationen filtern und entscheiden welche Informationen man wann und wie nutzt.

Drittens ein schlagkräftiges Gründerteam: Das Gründerteam sollte sich in ihren Fähigkeiten ergänzen und sich darauf verlassen können, dass jeder sein volles Commitment zeigt und Vollgas gibt — Gesellschaftervereinbarung bei Gründung nicht vergessen. Als Technologieunternehmen sollte man unbedingt einen Gründer im Team haben, der das technische Know-how hat, um das Produkt intern entwickeln zu können oder zumindest um die Entwicklung extern zu steuern und wichtige Entscheidungen bezüglich Technologie und Architektur zu treffen.

Die EverReal GmbH ist ein von Nessim Djerboua und Liviu Ignat gegründetes PropTech-Startup aus München. EverReal ist die digitale Plattform für den gesamten Vermietungsprozess, mit deren Hilfe sich der Aufwand für alle Phasen der Vermietung um mehr als 50 % reduzieren lässt.

Kontakt
EverReal GmbH
Nessim Djerboua
Schornstr. 8
81669 München
+491759596039
info@everreal.co
https://www.everreal.co/de-DE

Metropolregion Nürnberg: P&P Gruppe erwirbt Gewerbeobjekt zur Neuentwicklung des Grundstücks

Die P&P Gruppe hat Ende Januar 2018 ein Büro- und Druckereigebäude in der Metropolregion Nürnberg erworben. Die Verkäuferin ist eine nicht namentlich genannte Stiftung. Über die Höhe des Kaufpreises haben die Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Begleitet wurde die Transaktion von JLL München.
Mieterin ist derzeit die Firma Leipold International. Das Unternehmen wird das Gebäude zur Jahresmitte 2018 räumen. Die P&P Gruppe plant im Anschluss den Abriss des Gebäudes und die Neuentwicklung des rund 5.800 Quadratmeter großen Grundstücks. „Mit dem Erwerb des Grundstücks konnten wir uns einen Standort mit in mehrfacher Hinsicht erstklassigen Perspektiven sichern“, erklärt P&P-CEO Michael Peter.
So biete die Metropolregion Nürnberg aufgrund der auch künftig sehr guten wirtschaftlichen Entwicklung und dem Zuzug qualifizierter Arbeitskräfte überdurchschnittlich gute Chancen für Immobilieninvestitionen. Zudem befindet sich das Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Landratsamt Fürth und dank des benachbarten Pinderparks mit seinen hochwertigen und familienfreundlichen Wohnungen sowie Häusern in einem attraktiven Umfeld. „Deshalb können wir uns hier die Entwicklung moderner Gewerbeflächen oder Wohnungen für unterschiedliche Zielgruppen durchaus vorstellen“, erklärt P&P-CEO Michael Peter.

Die P&P Gruppe ist Investor und Immobilienentwickler mit Sitz in Fürth, München und Berlin. Das Unternehmen realisiert komplexe Projekte in den Segmenten Büro, Gewerbe, Wohnen und Hotel und ist zudem Experte auf dem Gebiet der Revitalisierung. Als Investor akquiriert und strukturiert P&P Immobilien und Grundstücke mit Entwicklungspotenzial in Süddeutschland, Hessen und Berlin. Geschäftsführender Gesellschafter der Gruppe ist Michael Peter.

Firmenkontakt
P&P Gruppe Bayern
Michael Peter
Isaak-Loewi-Straße 11
90763 Fürth
0911/766061-0
0911/766061-99
presse@pp-gruppe.de
http://www.pp-gruppe.de

Pressekontakt
Simons Team
Heinz-Josef Simons
Am Köttersbach 4
51519 Odenthal
0171-3177157
hajo@simons-team.de
http://ex-prezz.de