Zum Inhalt springen


Business-News - PM + Meldungen kostenlos


23. Juni 2017

Dentalplus: Keine Chance für Griesgrame

Dank ästhetischer Zahnheilkunde mit der Sonne um die Wette lachen

Dentalplus: Keine Chance für Griesgrame
Ein strahlendes Lächeln mit gesunden weißen Zähnen – Zahnästhetik bei Dentalplus (Bildquelle: © Asier_relampagoestudio – Freepik.com)

Der Sommer ist da und zaubert uns ein Lächeln ins Gesicht. Doch es gibt ein paar Zeitgenossen, die trotz Sonnenstrahlen nicht lachen. Wir unterstellen solchen „Griesgramen“ -schlechte Laune – doch häufig zu Unrecht: Betroffene trauen sich nicht zu lächeln – aus Angst, aufgrund ihrer „unschönen“ Zähne verurteilt zu werden.

Die Zahnarztpraxis Dentalplus kennt sich auf dem Gebiet der ästhetischen Zahnheilkunde bestens aus und hilft mit vielfältigen Behandlungsverfahren, das strahlende Lächeln wiederzugewinnen.

Das weiße Wunder – Zahnbleaching

Jeder von uns wünscht sich strahlend weiße Zähne. Doch die Zahnfarbe variiert von Mensch zu Mensch. So haben manche von Natur aus hellere Zähne, obwohl sie diese manchmal weniger gut pflegen. Abgesehen von genetischen Ursachen verfärben sich die Zähne mit dem Alter und manchmal auch durch die Einnahme von Medikamenten. Die Zahnmedizin unterscheidet zwischen inneren, sprich im Zahnschmelz eingelagerten, und äußeren Verfärbungen. Äußere Verfärbungen entstehen durch Ablagerungen von Farbstoffen und lassen sich oft mittels einer professionellen Zahnreinigung entfernen. Innere Verfärbungen bekämpft Dentalplus mit einem professionellen Bleaching.

„Viele gehen zum Discounter, zur Drogerie oder Apotheke, um sich günstig mit Bleichmitteln, sogenannten White Strips oder Zahnpasten zu versorgen, die ,extraweiße Zähne“ versprechen. Aber: Oftmals ist die Wirkung dieser Mittel sehr unbefriedigend oder sie richten sogar Schaden an, meint Dr. Bernhard Saneke, Zahnmediziner und Partner der Zahnarztpraxis Dentalplus.

„Wir bei Dentalplus schauen nicht nur auf die Farbe Ihrer Zähne, sondern auch nach ihrer Gesundheit und untersuchen sie daher gründlich. Denn unbehandelte Karies, undichte Füllungen oder Zahnschmelzdefekte schließen eine Zahnaufhellung aus.“

„Smile Make-over“

Lange Zeit wurden „unschöne“ Zähne mit Hilfe von Überkronungen korrigiert. Doch das notwendige Abschleifen kostet gesunde Zahnsubstanz. Die Zahnarztpraxis Dentalplus bietet Patienten eine sanfte Alternative: Hauchdünne Keramik-Haftschalen, sogenannte Veneers, verschönern die Zähne auf zahnschonende Weise und zaubern wieder ein makelloses Lächeln. In Form und Farbe den
natürlichen Zähne nachempfunden, können Veneers sogar kleinere Zahnlücken zwischen den Frontzähnen oder Fehlstellungen korrigieren. Keramik besitzt folgende Vorteile: Sie ist sehr gut verträglich, löst keine allergischen Reaktionen aus und gleicht in der Beschaffenheit sehr dem natürlichen Zahnschmelz.

„In unserer Zahnarztpraxis Dentalplus werden Veneers mit einem Spezialkleber dauerhaft an den zu behandelnden Zähne angebracht“, erklärt Dr. Saneke. “ Wir empfehlen Veneers, wenn sich die Anmutung mit einem Bleaching oder neuen Füllungen nicht ausreichend verbessern lässt. Aber auch bei der Verschönerung optisch zu kleiner Zähne oder der Korrektur weniger gravierender Zahnfehlstellungen können sie zum Einsatz kommen.“

Keramik-Inlays und Komposit-Füllungen sind Zahnchamäleons

„Früher wurde nicht groß überlegt. Nach der Kariesbehandlung wurde das Loch mit der bekannten Quecksilber-Legierung Amalgam aufgefüllt. Jedoch verfärbt die graue Masse den Zahn mit der Zeit und steht zudem im Verdacht, die Gesundheit zu belasten“, betont Dr. Saneke.

Hochwertige Zahnfüllungen wie Keramik-Inlays oder Komposite (Kunststofffüllungen) stehen in verschiedenen zahnidentischen Farben und Transparenzen zur Verfügung. Ohne größeren Verlust gesunder Zahnsubstanz lassen sich kariöse Zähne damit wieder aufbauen.

„Keramik-Inlays oder Komposit-Füllungen sind eine Errungenschaft der ästhetischen Zahnheilkunde. Ohne den Zahn zu verfärben, sind sie gut verträglich, langlebig und sehr belastbar. Dank der individuellen Farbanpassung lassen sie sich von den natürlichen Zähnen nicht mehr unterscheiden“, erklärt Dr. Saneke.

Geschlossene Lücke – Zahnimplantate

Fehlt ein Zahn oder gar mehrere Zähne, verstecken Betroffene aus Scham ihr Lachen häufig. Dr. Saneke, der auf Zahnimplantate spezialisiert ist, kann solche Zahnlücken unauffällig und ästhetisch ansprechend mit Zahnimplantaten wieder schließen.

Solche Zahnimplantate werden auch als künstliche Zahnwurzeln bezeichnet. Es sind kleine „Pfeiler“ aus hochwertigem, körperverträglichem Rein-Titan, die die Zahnwurzeln ersetzen. Eingebracht in die Zahnlücke, verwächst das Implantat fest mit dem Kieferknochen. Nach einer Einheilzeit lassen sich Kronen, Brücken oder Prothesen an der künstlichen Zahnwurzel befestigen. Zahnimplantate bieten eine Reihe von Vorteilen. Sie sehen gut aus und geben Ihnen einen festen Biss, wie mit eigenen, echten Zähnen.

Gesunde und schöne Zähne müssen kein Traum bleiben, sondern werden in der Zahnarztpraxis Dentalplus Realität. Gerne berät das Team aus qualifizierten Zahnärzten zu den Möglichkeiten der ästhetischen Zahnheilkunde.

http://www.dentalplus.de/aesthetische-zahnheilkunde/

Die Zahnarztpraxis Dentalplus in Wiesbaden wurde 1996 von Dr. med. Bernhard Saneke und Dr. med. Günter Droege gegründet. Sie beschäftigt 8 Zahnärztinnen und Zahnärzte, die mit ihren verschiedenen Spezialisierungen sämtliche Bereiche der Zahnheilkunde abdecken. Besondere Schwerpunkte von Dentalplus sind Implantologie, Zahnbehandlungen unter Vollnarkose, Zahnerhaltung, Prophylaxe, Endodontologie und die Behandlung von Angstpatienten. Für die Anfertigung von besonders hochwertigem Zahnersatz steht bei Dentalplus ein hauseigenes zahntechnisches Meisterlabor zur Verfügung, die Dentalplus Lab AG. Über 40 sehr gut ausgebildete Mitarbeiter unterstützen die Zahnmediziner von Dentalplus bei der Betreuung der Patientinnen und Patienten.

Firmenkontakt
Dentalplus – Zahnärztliche Partnerschaftsgesellschaft Dr. G. Droege, Dr. B. Saneke & Partner
Dr. med. Bernhard Saneke
Egerstr. 7
65205 Wiesbaden-Erbenheim
0611 / 9500070
termine@dentalplus.de
http://www.dentalplus.de

Pressekontakt
LMS Consulting
Claudia Stannek
Hanauer Landstr. 291a
60314 Frankfurt am Main
069247526913
claudia.stannek@lms-consulting.de
http://www.lms-consulting.de

Hitze schafft Gelegenheiten für Diebe: Fenster bei Abwesenheit besser schließen

In oberen Etagen sind Vorsichtsregeln nicht so streng

Hitze schafft Gelegenheiten für Diebe: Fenster bei Abwesenheit besser schließen
BVK Logo

Düsseldorf, 23. Juni 2017 – Offene Fenster und Balkontüren sind Einladungen für Diebe in diesen heißen Tagen. So werden täglich bis zu 400 Einbrüche in Deutschland registriert, von denen jedoch etliche nach Versicherungs-Definition einfache Diebstähle sind. Damit fallen sie nicht unter den Versicherungsschutz. „Von der Hausratversicherung ist dann oft kein Cent zu erwarten“, berichtet Klaus-Dieter Spauszus, Sprecher des Bezirks Düsseldorf im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK), „denn die Verträge nehmen keine Rücksicht auf das Wetter.“

Wer in einer oberen Etage wohnt, hat es da etwas leichter, nach einem Einbruch von der Hausratversicherung Geld zu bekommen. Denn wenn dort nicht verschlossene Fenster von den Dieben als Ein- und Ausgänge genutzt werden, ist dies einem Einbruch gleichgestellt. Die Hausratversicherung zahlt. Bei Klagen von Versicherten haben Gerichte nämlich bei Betrachtung des Tathergangs auf eine „ungewöhnliche Art des Zutritts“ abgestellt.

Wenn Geld und Sachen ohne eine naheliegende Erklärung verschwunden sind, sollte man auf jeden Fall die Polizei und den betreuenden Versicherungskaufmann einschalten, rät Spauszus, „denn außer für den Einbruchdiebstahl ist die Versicherung zum Beispiel noch zuständig, wenn sich ein Dieb mit illegalen Nachschlüssel einschlich oder sogar mit den richtigen Schlüsseln, wenn sie durch Raub oder Einbruch erlangt wurden.“

Zurzeit häufen sich auch Anfragen, ob im Schwimmbad gestohlene Kleidung, Geldbörsen und Schlüssel versichert sind. Die systematische Spurensuche kann manchmal die Entschädigung retten, wenn beispielsweise durch Kratzspuren nachgewiesen werden kann, dass der Dieb Nachschlüssel oder einen Dietrich benutzt hat. Nach einem Spind- oder Schrankeinbruch gibt es Schadenersatz, da die Hausratversicherung auch einen Außenschutz bietet. Dies ist trifft auch auf Raubüberfälle zu, wenn ein Angriff auf eine Person verübt oder wenn Gewalt angedroht wurde. Wer beraubt wurde, sollte sich unbedingt nach Zeugen umsehen. Weil die Grenze zwischen Diebstahl und Raub fließend ist, gibt oft die Aussage eines Beobachters den Ausschlag für die Erstattung durch die Versicherung

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e. V. (BVK) ist Berufsvertretung und Unternehmerverband der selbständigen Versicherungs- und Bausparkaufleute in Deutschland. Mit ca. 12.000 Direktmitgliedern und ca. 30.000 Organmitgliedern ist er das berufspolitische Sprachrohr gegenüber der Öffentlichkeit, den Versicherungsunternehmen und der Politik sowohl in Deutschland als auch in der Europäischen Union. Klaus-Dieter Spauszus ist Pressesprecher des Bezirksverbands Düsseldorf des BVK.

Weitere Informationen finden sie unter http://duesseldorf.bvk.de und www.klaus-spauszus.de

Firmenkontakt
Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V.
Klaus-Dieter Spauszus
Werstener Dorfstraße 85
40591 Düsseldorf
0211-727577
service@klaus-spauszus.de
http://duesseldorf.bvk.de/

Pressekontakt
az online marketing
Alexander Zotz
Sternstr. 49
40479 Düsseldorf
0211-38737921
info@alexander-zotz.de
http://www.alexander-zotz.de

Dittmeier feiert 25-jähriges Firmenjubiläum

Im Dienst von Busunternehmen mit fairen und transparenten Versicherungsleistungen

Dittmeier feiert 25-jähriges Firmenjubiläum
Thomas Dittmeier ist Geschäftsführer der Dittmeier Versicherungsmakler GmbH für Omnibusunternehmen

Die Dittmeier Versicherungsmakler GmbH – Spezial-Versicherungsmakler für Omnibusunternehmen – feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Firmenjubiläum. Nachdem Thomas Dittmeier mit seinem selbstständigen Versicherungsbüro für Omnibusbetriebe erste Erfolge verzeichnet hatte, gründetet er am 5. Juni 1992 die heute bestehende Dittmeier Versicherungsmakler GmbH. „Ich freue mich über den außerordentlich erfolgreichen Verlauf der Unternehmensgeschichte seit der Gründung vor 25 Jahre“, erläutert Thomas Dittmeier, Geschäftsführer der Dittmeier Versicherungsmakler GmbH. „Von Beginn an habe ich mich auf Versicherungen für Omnibusbetriebe spezialisiert und zählte 1996 nach nur vier Jahren bereits 100 Busbetriebe zum Kundenstamm.“

Das Wachstum hielt stetig an, 2008 vertrat Dittmeier die Interessen von inzwischen über 500 Busunternehmen bundesweit. Heute profitieren über 800 Busbetriebe von der Expertise von Thomas Dittmeier und seinem Team von 43 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mehr als 10.000 Busse versichert der Spezial-Versicherungsmakler für Omnibusunternehmen mit jeweils individuell angepassten Versicherungen. Dittmeier hat mittlerweile 100.000 Schäden von Busbetrieben reguliert. „Mehr Erfahrung in der Schadenregulierung für Busse hat kein anderes von Versicherungen unabhängiges Büro“, ergänzt Thomas Dittmeier. „Besonders freut mich die Qualitätsbestätigung durch viele Landesverbände des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo), die uns empfehlen.“ Ein persönlicher Meilenstein für Thomas Dittmeier ist das zusammen mit Matthias Westerholt und Ulrike Hinrichs 2002 im Verlag Heinrich Vogel erschienene Buch „Reiserecht für Omnibusunternehmer“.

Umfangreiches Versicherungsangebot für individuelle Anforderungen

Thomas Dittmeier erklärt sich den großartigen Erfolg seines Unternehmens vor allem damit, dass er gemeinsam mit seinem Team stets aktiv und innovativ in die Zukunft gedacht hat, um Busunternehmen stets umfassend, fair und transparent zu unterstützen. Dazu gehörte bereits 1998 eine neuartige Omnibus-Komplett-Versicherung, die die wesentlichen Risiken eines Omnibusbetriebs in einer einzigen Police zusammenfasst. Als einziger Versicherungsmakler bietet Dittmeier die vier wichtigsten Kfz-Versicherungsmodelle Klassisch, Umlage, Fuhrparkversicherung und Verlaufsrabatt an und vergleicht sie neutral. Die Busbrand-Neuwert-Versicherung stellt erweiterte Versicherungslösungen bereit, um den existenziellen Schaden für Busbetriebe nach Bränden zu verhindern. Mit Assistanceleistungen und einer speziellen Krisenversicherung leistet Dittmeier zudem unverzichtbare Hilfe und schützt Busbetriebe vor existenzgefährdenden Unfallfolgen.

Im Interesse seiner Kunden setzt Dittmeier außerdem auf aktives Schadensmanagement, um die Schadenhöhe möglichst gering zu halten, damit die Versicherungsbeiträge des Busbetriebs langfristig stabil bleiben und der Omnibusbetrieb hohe Rückzahlungen erhält. Als von der Versicherung unabhängiger Makler verhandelt Dittmeier auf Augenhöhe mit den Versicherungen faire Reserven für Busbetriebe aus. Diese profitieren auch von der Durchsetzungsstärke: Dittmeier ist der mit Abstand größte Busversicherungsmakler Deutschlands und bündelt zig Millionen Versicherungsprämien. Damit erreicht er, dass die Kunden angemessen entschädigt werden. Als weiteren besonderen Service bietet Dittmeier das Dittmeier-Dekra-Fahrsicherheitstraining an. Dazu ermitteln und analysieren sie gemeinsam auffällige Schadenschwerpunkte und Schadenursachen, sowie häufig in Unfälle verwickelte Fahrer und passen die individuelle Schulung in Theorie und Praxis darauf an.

Über die Dittmeier Versicherungsmakler GmbH

Der Spezial-Versicherungsmakler für Omnibusunternehmen mit Sitz in Würzburg ist seit 1989 als unabhängiger Versicherungsexperte für die Busbranche tätig. 43 Mitarbeiter/-innen betreuen über 800 Busunternehmen mit mehr als 10.000 Bussen.

Dittmeier bietet dank seiner Marktposition und Durchsetzungskraft gegenüber den großen deutschen Versicherern dauerhaft günstige Prämien, außerdem Schadensmanagement, Unfall-Analysen, unabhängige Beratung, umfangreiche Zusatzleistungen und die branchenweit einmalige Omnibusbetrieb-Komplett-Versicherung.

Dittmeier wird von vielen Landesverbänden des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmer e.V. (bdo) empfohlen.

Firmenkontakt
Dittmeier Versicherungsmakler GmbH
Thomas Dittmeier
Kaiserstraße 23
97070 Würzburg
0931.98 00 70-0
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.dittmeier.de

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
http://www.ahlendorf-communication.com

Getting Started mit RTI Connext DDS

Das IIoT und das technische Produktprogramm von RTI besser verstehen

Getting Started mit RTI Connext DDS
Das „Getting Started“-Programm hilft mit RTI Connext DDS.

Sunnyvale (USA)/München, Juni 2017 – Mit dem neuen „Getting Started“-Programm bietet Real-Time Innovations (RTI) eine Reihe an Schritt-für-Schritt-Anleitungen in Form von Video-Tutorials, Whitepapern und technischen Dokumentationen, die das IIoT-Verständnis fördern und die Anwendung von RTI Connext DDS vereinfachen.

Das Web- und Email-basierte „Getting Started“-Programm ist eine praktische Anleitung für Entwickler zur Implementierung von RTI Connext DDS in widerstandsfähige IIoT-Systeme. Insbesondere neue Nutzer der RTI-Produkte werden hier angesprochen.
Auf der Webseite www.rti.com/gettingstarted finden Entwickler eine sorgfältig zusammengestellte und auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Auswahl an technischen Inhalten: Video-Tutorials zu Installation, Hello World und Debugging; Whitepaper, E-Learning Videos und vieles mehr. So können Entwickler mithilfe von Connext DDS erfolgreich ihre eigene IIoT-Applikation aufbauen. Weitere Hilfsmittel wie E-Books, On-Demand Webinare und eine Reihe an Tutorials aus dem RTI Developer Blog bieten den Entwicklern zudem nützliche technische Informationen. Zusätzlich zeigt RTIs „Case+Code“ anwendungsspezifische Beispiele für die wichtigsten Anwendungsfälle. Der Entwickler-Support rundet das „Getting Started“-Programm ab und umfasst Produktunterlagen, Leitfäden sowie den Zugang zur Connext DDS Developer Community.

Eine kostenfreie, voll funktionsfähige 30-Tage-Testversion von Connext DDS Professional steht zum Download auf der RTI Webseite bereit: www.rti.com/downloads

Real-Time Innovations (RTI) bietet die Konnektivitätsplattform für das Industrielle Internet der Dinge (IIoT). Der RTI Connext® Datenbus ist ein Software-Framework, das Informationen in Echtzeit teilt und Applikationen als ein integriertes System zusammenarbeiten lässt. Es verbindet sich über Feld, Fog und Cloud. Seine Zuverlässigkeit, Security, Leistung und Skalierbarkeit haben sich bereits in den anspruchsvollsten industriellen Systemen bewiesen. Diese umfassen u. a. Medizintechnik, Automotive, Energie, Luft- und Raumfahrt, Industrieautomatisierung, Transport, SCADA, Marinesysteme sowie Wissenschaft und Forschung.
RTI zählt zu den innovativsten Anbietern von Produkten, die auf dem Data Distribution Service™ (DDS) der Object Management Group (OMG) basieren. Das privat geführte Unternehmen hat seinen Sitz in Sunnyvale, Kalifornien.

Firmenkontakt
Real-Time Innovations, Inc. (RTI)
Reiner Duwe
Terminalstr. Mitte 18
85356 München
+49 151 41460561
info@rti.com
http://www.rti.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 559 17-0
rti@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Digitalisierung einmal sportlich

TROPPER lädt zur Fachtagung am 10. Oktober 2017 in die BayArena ein

Leverkusen, 23. Juni 2017. „Digitalisierung im Mittelstand“ – unter diesem Motto steht eine Fachtagung, die TROPPER DATA SERVICE und OPTIMAL SYSTEMS erstmals organisieren. Sie findet am 10. Oktober 2017, von 9.30 bis 15.30 Uhr in der BayArena Leverkusen statt und adressiert insbesondere mittelständische Unternehmen. Ausgewiesene Experten informieren über aktuelle Entwicklungen, die Digitalisierung von Akten sowie das Outsourcing von Unternehmensprozessen. Teilnehmer erhalten wertvolles Wissen sowie nützliche Impulse, um sich bestmöglich auf neue Anforderungen vorzubereiten.
Die Digitalisierung spielt eine große Rolle im Mittelstand. Wie der aktuelle „Digitalisierungsindex Mittelstand“ des Analystenhauses techconsult und der Telekom darlegt, bewerten fast drei Viertel der mittelständischen Unternehmen die Digitalisierung als bedeutend für ihre Firma und Branche. Während kleine Unternehmen vor allem die internen Prozesse beschleunigen wollen, zielen große Unternehmen mehr auf die Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit ab. Diese, aber auch weitere Vorhaben werden für die Teilnehmer der Fachtagung „Digitalisierung im Mittelstand“ greifbar. „Als ein führendes Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen im Bereich des Informations- sowie Dokumentenmanagements haben wir das Ziel, Vorteile der Digitalisierung aufzuzeigen und konkret darzustellen, wie mit ihr Unternehmensziele umsetzbar sind“, sagt Bodo Boer, Direktor Vertrieb in der TROPPER DATA SERVICE AG.
Hochkarätige Referenten informieren über gegenwärtige Entwicklungen, die Digitalisierung von Akten sowie das Outsourcing von Unternehmensprozessen. Dazu zählen Dr. Ulrich Kampffmeyer, Geschäftsführer der herstellerunabhängigen Unternehmensberatung PROJECT CONSULT, und Dr. Roland Künzel, Professor für Business Analytics, betriebliche Informationssysteme sowie Wertschöpfungsmanagement an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach. Am Vormittag steht nach einem Impulsvortrag zur Digitalisierung im Mittelstand die Rechnungseingangsverarbeitung als Themenschwerpunkt auf der Agenda. Das Nachmittagsprogramm beginnt mit einer Keynote zu Digitalisierungsprojekten und Informationsmanagement im Mittelstand. Daran schließen sich Personalaktenverarbeitung als Themenschwerpunkt sowie eine Live-Demonstration an. Die Zuhörer haben die Möglichkeit, Fragen an die Experten zu richten.
Zusätzlich findet eine Stadionführung am Mittag statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind unter folgendem Link möglich: https://tropper.de/fachtagung2017/
https://tropper.de/fachtagung2017/

Über die TROPPER DATA SERVICE AG:

Die TROPPER DATA SERVICE AG hat sich seit ihrer Firmengründung im Jahr 1966 auf Dienstleistungen und Produkte für das Verwaltungs-, Informations- und Dokumenten-Management spezialisiert. Das Unternehmen gestaltet, integriert und pflegt komplexe Dokumenten-Management-Systeme und migriert Daten und Systeme. Ein weiterer Schwerpunkt sind Outsourcing-Dienstleistungen für die Datenkonvertierung und -archivierung sowie Business Process Services für Banken und Versicherungen. Hierfür ist TROPPER DATA SERVICE mit mehr als 300 qualifizierten Mitarbeitern einer der größten Dienstleister in Deutschland. Der Firmensitz ist Leverkusen, eine Niederlassung befindet sich in Neuenhagen/Berlin. Weitere Geschäftsstellen sind in Ratingen und Dresden angesiedelt. Zu den Kunden von TROPPER DATA SERVICE zählen Industrieunternehmen, Banken und Versicherungen sowie Behörden von Bund, Ländern und Kommunen.

Firmenkontakt
TROPPER DATA SERVICE AG
Dirk Wilbertz
Marie-Curie-Str. 6
51377 Leverkusen
+49 214 4049-0
info@tropper.de
http://www.tropper.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-12
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Gestaltungselement Feuer: Flackernde Flammen auch ohne Kaminanschluss

Der besondere Rahmen für ein flackerndes Feuer

Gestaltungselement Feuer: Flackernde Flammen auch ohne Kaminanschluss
Moderne Feuerungstechnik sorgt mit flüssigem Brennstoff für zeitlose Eleganz

Viele moderne Wohnkomplexe, Tower und Stadtwohnungen haben eines gemeinsam – sie werden ohne Schornsteinzüge konstruiert. Der Einbau einer Feuerstelle war in diesen Gebäuden bisher nicht möglich. Doch gerade ein Feuer kann eine moderne Architektur und zurückhaltende Wohnraumgestaltung abrunden und atmosphärische Akzente setzen.

Hierfür hat SPARTHERM, einer der führenden europäischen Hersteller moderner Feuerungstechnik, die Indoor-Kaminserie „The City“ entwickelt. Sie wird mit flüssigem Brennstoff betrieben. Aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen, verbrennt er nahezu rückstandsfrei, sodass weder Rauch, Ruß oder Asche entstehen. Ähnlich wie bei einer Kerze werden lediglich Wasserdampf und CO2 freigesetzt – zwei Grundbausteine der Natur.

Der besondere Rahmen für ein flackerndes Feuer

Der Design-Kamin „The City“ verbindet zeitlose Eleganz und fühlbare Präzision. Den stimmungsvollen Rahmen bildet eine klassische Kaminumrandung, in der auf Knopfdruck die Flammen erscheinen. Der integrierte Brennstofftank hat Platz für neun Liter Flüssigbrennstoff, ist auslaufsicher und mit einer Rückbrandsicherung ausgestattet. Der Verbrauch ist auf einen halben Liter pro Stunde begrenzt, sodass man mit einer Tankfüllung über viele Stunden den Feuerschein genießen kann. Und zur Sicherheit schaltet das Gerät automatisch nach acht Stunden Brenndauer ab. Für das gewisse Extra sorgt die Fernbedienung: Mit ihr lässt sich der Brenner bequem ein- und ausschalten.

Übrigens: Der Brenner kann auch in vorhandene, offene Kamine integriert werden. Hierbei wird ganz einfach das Holzfeuer auf Flüssigbrennstoff mit automatischem Brenner umgerüstet. Da offene Kamine keine einheitlichen Feuerräume haben, bietet SPARTHERM auf Wunsch auch individuelle Maßanfertigungen an.

Weitere Informationen und Impressionen im Internet unter www.spartherm.com

SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH ist einer der größten Produzenten von Brennzellen, Kaminöfen und Kassetten in Deutschland und zählt in diesem Bereich auch in Europa zu den großen namhaften Unternehmen. Mit dem technischen Know-how der Feuerungstechnik, modernsten Fertigungsanlagen und einem Vertrieb über ein qualifiziertes und gut ausgebautes Händlernetzwerk werden die hochwertigen, innovativen und vom Design her sehr ansprechenden Feuerstätten heute weltweit in 47 Ländern vertrieben.

Für die Zukunft setzt SPARTHERM mit seinem breit gefächerten Sortiment auf ökologische und ökonomische Zielsetzungen mit umweltfreundlichen Produkten und Systemkomponenten, deren Basis dafür nicht zuletzt in der eigenen Entwicklungs-Abteilung liegt.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com

Firmenkontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@spartherm.com
http://www.spartherm.com

Pressekontakt
SPARTHERM Feuerungstechnik GmbH
Jörn Konert
Maschweg 38
49324 Melle
+49 (0)5422 94 41 40
+49 (0)5422 94 41 44
info@dr-schulz-pr.de
http://www.spartherm.com

Dr. Reinhard Titel: Schweißfrei in den Sommer starten

Übermäßiges Schwitzen belastet – sind Sie betroffen?

Dr. Reinhard Titel: Schweißfrei in den Sommer starten
Hilfe bei übermäßigen Schwitzen unter den Achseln: Dr. Reinhard Titel (Bildquelle: © javi_indy – freepik.com)

So langsam nimmt der Frühling Fahrt auf: Sonnenschein und herrlich warme Temperaturen lassen uns vom Sommer träumen. Einen Wunsch haben wir jedoch: Zu heiß soll es bitte nicht werden, denn Schwitzen ist unangenehm.

Wir alle schwitzen – der eine mehr, der andere weniger. Schweiß kühlt unsere Haut und reguliert so unsere Körpertemperatur. Schwitzen ist also unsere körpereigene Klimaanlage. Doch Betroffene werden von regelrechten „Schwitzattacken“ überfallen – egal bei welcher Temperatur oder in welcher Situation. Sie leiden unter der sogenannten Hyperhidrose, dem übermäßigen Schwitzen.

„Schuld sind überaktive Schweißdrüsen, die ohne plausiblen Grund sehr viel und unkontrolliert Schweiß produzieren“, erklärt Dr. med. Reinhard Titel, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, der zu Beginn der warmen Jahreszeit viele Betroffene in seiner Praxis in Wiesbaden behandelt.

Schwitze ich zu viel?

„Beobachtet man übermäßige und unkontrollierbare Schwitzattacken bei sich, sollte man ärztlichen Rat suchen, um mögliche Ursachen zu klären. Leider kann nicht immer einwandfrei ergründet werden, warum die Schweißdrüsen überaktiv arbeiten, vor allem wenn man nur an einzelnen Körperstellen schwitzt, also unter lokalisierter Hyperhidrose leidet“, meint Dr. med. Titel. „Besonders häufig beobachtet man das vermehrte Schwitzten unter den Achseln, die axilläre Hyperhidrose.“
Es gibt einige Hinweise, die darauf schließen lassen, dass man zu viel schwitzt:

– Egal ob warm oder kalt – der Schweiß fließt ständig unabhängig von der Außen- oder Innentemperatur, unabhängig von der Jahreszeit.
– Egal ob Stress oder Sport – Schwitzattacken treten auch in entspannten, stressfreien Situationen und ohne körperliche Aktivität auf.
– Egal welches oder wie viel Deo – man schwitzt und schwitzt und die Angst zu „müffeln“ ist immer da.

„Hyperhidrose kann sehr belastend sein: Die Furcht vor kritischen Blicken, spöttischen Kommentaren und unangenehmem Geruch wird zum ständigen Begleiter“, weiß Dr. med. Titel. „Man beginnt die Kleiderwahl auf Weiß, Schwarz oder auf verwirrende Muster zu beschränken, da dort die Schweißflecken nicht gleich auffallen. Betroffene haben immer Wechselkleidung dabei, fühlen sich ständig unwohl und beobachtet: Sie beginnen sich aus Scham mehr und mehr sozial zurückzuziehen.“

Dauerhafte Hilfe bei axillärer Hyperhidrose?

Doch was tun, wenn der Schweiß in Strömen fließt? Die Verwendung von aluminiumhaltigen Antitranspirantien kann manchmal kurzfristig helfen. Doch stehen sie in der Kritik, die Haut stark zu reizen und die Gesundheit zu gefährden. Behandlungsansätze mit Medikamenten oder Unterspritzungen mit Botulinumtoxin helfen für 4-6 Monate und müssen dann wiederholt werden.
Die Praxis von Dr. med. Reinhard Titel in Wiesbaden bietet eine schonende und vor allem dauerhafte Lösung an: Die überaktiven Schweißdrüsen werden sanft mit dem Laser entfernt.

Wie der „Anti-Schwitz-Laser“ die Schweißdrüsen wegschmilzt

Leiden Betroffene unter einer Überfunktion der Achsel-Schweißdrüsen (axilläre Hyperhidrose), kann die Laserbehandlung mit dem sogenannten Anti-Schwitz-Laser helfen, die Schweißdrüsen zu entfernen und das Schwitzen dauerhaft zu stoppen.

„Mit der ambulanten, minimalinvasiven Hyperhidrose-Laserbehandlung vermeide ich den aufwendigen operativen Eingriff der sogenannten Schweißdrüsenkürettage. Unter lokaler Betäubung erfolgt der direkte Zugang zu den Schweißdrüsen über einen kleinen Zugang“, erklärt Dr. Titel.

Eine millimeterdünne Laserfaser wird über den winzigen Schnitt in der Achselhöhle direkt in die Gewebeschicht geführt, wo die Schweißdrüsen sich befinden. Das Laserlicht wirkt gezielt auf die Schweißdrüsen. Während dieser nur wenige Minuten dauernden Hyperhidrose-Behandlung „schmelzen“ die Schweißdrüsen weg, sterben also ab.
Anschließend werden die Schweißdrüsen noch mit einer dünnen, speziell für diesen Eingriff konzipierten Kanüle abgesaugt
Das Verfahren ist gewebeschonend, umliegendes Gewebe und Nerven bleiben unverletzt, die Abheilung erfolgt zeitnah, in der Regel reicht ein Druckverband für 2-3 Tage.

Schweißdrüsen mit dem Laser entfernen – die Vorteile

– Sofortige Wirkung
– Besonders hautschonendes Verfahren
– Praktisch keine Narbenbildung infolge der Hyperhidrose-Behandlung
– Achselschweiß wird dauerhaft reduziert
– Ambulante Behandlung ohne Klinikübernachtung
– Nur sehr geringe Ausfallzeit

„Man sieht und spürt den Erfolg sofort: Die Haut unter den Achseln ist nach der Hyperhidrose-Laserbehandlung trocken. Die zerstörten Schweißdrüsen können keinen Schweiß mehr produzieren und wachsen auch nicht mehr nach, was zu einer dauerhaften Reduzierung des Schwitzens führt“, fasst Dr. med. Titel die Vorteile zusammen.

http://www.dr-reinhard-titel.de/koerper/hyperhidrose-behandlung-per-laser

Dr. med. Reinhard Titel ist Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie sowie Unfallchirurgie. Sein Können im Bereich der allgemeinen, plastischen und ästhetischen Chirurgie hat er im Verlauf einer mehr als 20-jährigen ärztlichen Tätigkeit erworben und sich dabei besonders spezialisiert. Die Schwerpunkte seiner Praxis in Wiesbaden liegen in plastisch-ästhetischen Eingriffen an Brust, Gesicht und Körper, minimalinvasiven Anti-Aging-Maßnahmen sowie kosmetischen Laserbehandlungen. Es gehört zur Philosophie von Dr. Titel, sich für die Beratung im Vorfeld des Eingriffs alle nötige Zeit zu nehmen. Bei seinen Patientinnen und Patienten ist er als einfühlsamer Mediziner bekannt, ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander ist ihm ausgesprochen wichtig.

Firmenkontakt
Dr. med. Reinhard Titel
Dr. med. Reinhard Titel
Mainzer Str. 98-102
65189 Wiesbaden
0611 /94 91 88 77
info@dr-reinhard-titel.de
http://www.dr-reinhard-titel.de

Pressekontakt
LMS COnsulting
Claudia Stannek
Hanauer Landstr. 291a
60314 Frankfurt
069/ 247 526 913
claudia.stannek@lms-consulting.de
http://www.s-thetic.de

John Vestberg ist neuer CEO von Clavister

Bewegung im Vorstand: Viktor Kovács wird neuer stellvertretender Vorsitzender –
Johan Öhman tritt als Geschäftsführer ab

John Vestberg ist neuer CEO von Clavister
John Vestberg, neuer CEO bei Clavister

Der schwedische IT-Sicherheitsexperte Clavister (Nasdaq: CLAV) gibt bekannt, dass der Vorstand mit sofortiger Wirkung den bisherigen CTO und Mitbegründer, John Vestberg, zum CEO ernannt hat. Er übernimmt das Amt von Johan Öhman. Darüber hinaus ist Victor Kovács fortan stellvertretender Vorsitzender im Vorstand.

Clavister hat bekannt gegeben, dass der bisherige CEO Johan Öhman auf eigenen Wunsch beschlossen hat, von seiner Rolle als CEO und President zurückzutreten. Öhman hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten durch einen notwendigen Transformationsprozess geführt.

„Clavister ist ein spannendes Unternehmen und ich freue mich, die Gelegenheit gehabt zu haben, Teil einer herausfordernden, aber lohnenden Episode in Clavisters Entwicklung gewesen zu sein. Mit dem Fortschritt, den wir in diesem hochspezialisierten und technologieorientierten Markt erreicht haben – insbesondere im Bereich Service Provider – bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass das Unternehmen eine neue Art der Führung braucht“, begründet Johan Öhman seine Entscheidung.

John Vestberg wird die Rolle als geschäftsführenden Chief Executive Officer (CEO) übernehmen. Vestberg mitbegründete Clavister im Jahr 1997 und war maßgeblich an Clavisters Markteintritt mit dessen erster kommerziellen Sicherheitslösung beteiligt. Er fungierte zudem als wichtiger Treiber für die Geschäftsbeziehungen mit strategisch wichtigsten Kunden.

Der Clavister Vorstand hat zudem Viktor Kovács zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt. Kovács verfügt über globale Erfahrung in der Strategiekonzeption und -ausarbeitung hinsichtlich der Entwicklung von Unternehmen im IKT-Bereich. In der EDS Corp. (heute HP), bei Cisco und anderen namhaften Firmen hatte er stets Schlüsselpositionen inne. Kovács soll eine starke operative und beratende Rolle in der Weiterentwicklung von Clavister einnehmen.

„Clavister steht am Rande eines kommerziellen Durchbruchs, unter anderem durch wichtige Kundenverträge, die im vergangenen Jahr abgeschlossen wurden. Ich bin gespannt auf unser neues Management mit seinem immensen Markt- und Produktwissen sowie seinen Management- und Marketing-Fähigkeiten. Mein Ziel ist es, Clavister auf die nächste Entwicklungsstufe zu führen. Ich möchte Johan für sein Engagement und seine harte Arbeit während seiner Zeit als CEO danken und ich wünsche ihm alles Gute für die Zukunft“, erklärt Björn Norrbom, Vorstandsvorsitzender bei Clavister.

Kurzporträt Clavister:
Gegründet im Jahr 1997, ist Clavister ein führender Mobile- und Network Security-Provider. Die preisgekrönten Lösungen basieren auf Einfachheit, gutem Design und sehr guter Performance, um sicherzustellen, dass Cloud-Service-Anbieter, große Unternehmen und Telekommunikationsbetreiber den bestmöglichen Schutz gegen die digitalen Bedrohungen von heute und morgen erhalten. Alle Produkte sind in einem skandinavischen Design entworfen, gekoppelt mit schwedischer Technologie. Clavister hält außerdem einen Weltrekord für den schnellsten Firewall-Durchsatz. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.clavister.com

Firmenkontakt
Clavister Deutschland
Thomas Gross
Paul-Dessau-Str. 8
22761 Hamburg
+49 (40) 41 12 59-0
Sales-DE@clavister.com
http://www.clavister.de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Marius Schenkelberg
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
02661-912600
clavister@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Nächstes Modul für Unternehmer in der Unternehmer Academy steht bevor

Klaus-J. Fink, Joachim Rumohr, Eberhard Jung und Burkhard Schneider sind die Seminarleiter des nächsten Moduls vom 30.06.-01.07.2017 in der Unternehmer Academy

Nächstes Modul für Unternehmer in der Unternehmer Academy steht bevor
Die Referenten des nächsten Moduls bei der Unternehmer Academy

Für viele Menschen ist es ein Traum, selbstständig zu werden und wer es nicht richtig angeht, wird bereits am Vorhaben scheitern. Andere haben vielleicht den Start in die Selbstständigkeit geschafft, doch ihr Geschäft hat noch nicht den erwünschten Erfolg erlangt. Sie alle fragen sich: Was braucht es, um erfolgreich selbstständig sein zu können? Antworten darauf hat die Unternehmer Academy, die sich mit ihrem Programm auf Unternehmer spezialisiert hat und neben Praxiswissen von und für Unternehmer auch Mentoring für Unternehmer anbietet. Das nächste Modul mit den Referenten Klaus-J. Fink, Joachim Rumohr, Eberhard Jung und Burkhard Schneider geht vom 30.06. bis 01.07.2017.

Die Themen des kommenden Moduls drehen sich ums Verkaufen, Netzwerken und Führen und werden von hochkarätigen Seminarleitern geleitet, die selbst Unternehmer sind und ihr Wissen zu ihrem Spezialthema an die Teilnehmer dieses Moduls weitergeben.

In Effizient Netzwerken mit Xing zeigt Joachim Rumohr am 30.06. von 9:30 bis 15:30 Uhr das große Akquisitionspotenzial dieses Networking-Tools und erklärt, wie es funktioniert. Ideen und Management ist das darauf folgende Thema von Burkhard Schneider ab 16:00 Uhr bis zum Ende der Veranstaltung an diesem Tag, der mit einem gemeinsamen Abendessen den Ausklang findet. Am Folgetag dreht sich mit Klaus-J. Fink zwischen 09:30 und 15:30 Uhr alles ums TopSelling wie Verkauf, Neukundengewinnung, Empfehlungsmarketing und Vertriebsaufbau. Danach referiert der bekannte Führungsexperte Eberhard Jung über Mythos Führung. In seinen Coachings geht Jung gerne an das Fundament der Persönlichkeit, um an der Statik der Wirksamkeit zu arbeiten. Dabei stellt er unbequeme Fragen, spricht klar an, was er sieht und gibt direktes, offenes Feedback.

„Unternehmer sein wird an keiner Uni gelehrt“, weiß der erfahrene Unternehmer Thomas Göller, der aus genau diesem Grund gemeinsam mit werdewelt-Geschäftsführer und Sparringspartner für Personal Branding Benjamin Schulz die Unternehmer Academy gegründet hat. Hier lernen Teilnehmer alles, was sie für erfolgreiches Unternehmersein brauchen. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen von Unternehmern für Unternehmer können sich Interessierte zu ihrem Wunschthema anmelden, was der modulare Aufbau der Praxistage möglich macht.

Mehr über die Unternehmer Academy und das Programm finden Sie unter: www.unternehmer-academy.de

Die Unternehmer Academy ist die erste Einrichtung für angehende und aktive All-in-One-Unternehmer, die sich mehr als bloß professionelles und bewährtes Know-how für Ihre Karriere wünschen. Die Dozenten der Academy stehen den Teilnehmern sowohl auf der theoretischen Ebene als auch im Unternehmeralltag zur Seite.

Hinter dem Projekt stehen zwei Initiatoren: Thomas Göller, der als Management-Coach und Mentor bereits mehr als 1.000 Solopreneurs eine erfolgreiche unternehmerische Existenz ermöglicht hat, und Benjamin Schulz, der als Geschäftsführer der Marketing- und Personal Branding-Agentur werdewelt dafür sorgt, dass sich die Teilnehmer von Anfang an gut positionieren. Unterstützt werden die beiden durch ein Team von Dozenten, die ebenfalls eine breite Palette an Erfahrungen aus der Unternehmensgründung und -führung mitbringen.

Kontakt
Die Unternehmer Academy
Thomas Göller
Königsberger Straße 1
55218 Ingelheim
0 67 25 / 30 82 28
mail@unternehmer-academy.de
http://www.unternehmer-academy.de

ARAG Verbrauchertipps

Briefträger/Rollläden/Perücke

ARAG Verbrauchertipps

Hausverbot für Briefträger
Auch wenn wir alle am liebsten auf Rechnungen und Mahnungen verzichten würden: ARAG Experten weisen darauf hin, dass es nicht möglich ist, einem Postboten den Zutritt zum Grundstück zu verwehren, um unangenehme Nachrichten gar nicht erst zu erhalten. Im Gegenteil: Ein lizensiertes Postunternehmen ist durch das Postgesetz sogar verpflichtet, amtliche Post zuzustellen. In einem konkreten Fall erteilte ein Grundstückseigentümer der Postzustellerin Hausverbot. Nachdem dies durch die fleißige Postbotin ignoriert wurde, forderte er von dem Zustellunternehmen eine Unterlassungserklärung. Als auch dies ignoriert wurde, verklagte er das Unternehmen, denn er sah durch diese Ignoranz sein Eigentumsrecht verletzt. Doch nach Angaben der ARAG Experten kann eine Briefzustellung das Eigentum unmöglich beeinträchtigen. Daher verdient der Wunsch, keine unangenehme Post erhalten zu wollen, keinen gerichtlichen Schutz. Die Pflicht des Postunternehmens hingegen muss geschützt werden. Daher war die Klage auch unwirksam (Landgericht Köln, Az.: 9 S 123/13).

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Lärm von Außenjalousien auch spät abends erlaubt
In der Zeit von 22.00 Uhr abends bis 6 Uhr morgens gilt hierzulande die Nachtruhe. Doch ARAG Experten weisen darauf hin, dass es – wie so oft – auch hierbei Ausnahmen gibt. Handelt es sich beispielsweise um Rollläden, die auch nach 22 Uhr abends heruntergelassen werden und dabei einigen Lärm verursachen, ist dies erlaubt. In einem konkreten Fall beklagte sich ein Mieter über seinen Nachbarn, der allabendlich seine quietschenden Außenjalousien deutlich nach 22 Uhr betätigte. Dadurch würde sogar sein Kind regelmäßig aus dem Schlaf gerissen. Doch Nachtruhe hin oder her: Die Betätigung von Rollläden gehört zum normalen Gebrauch einer Wohnung. Zudem kann keinem Mieter vorgeschrieben werden, wann er seine vier Wände verdunkelt (Amtsgericht Düsseldorf, Az.: 55 C 7723/10).

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/heim-und-garten/

Jedes Jahr eine neue Perücke
Auch wenn sich die Krankenkasse zunächst ziert: Laut ARAG Experten haben Patienten, die an totalem Haarausfall leiden, Anspruch auf eine Echthaarperücke. Und zwar jedes Jahr auf eine neue. In einem vorliegenden Fall verlangte die Krankenkasse von einer Kundin, ihre Echthaarperücke, die nach einem Jahr bereits starke Gebrauchsspuren aufwies, reparieren zu lassen. Nach Ansicht der Kasse muss Haarersatz mindestens einige Jahre halten. Doch da eine Reparatur keine dauerhafte Lösung ist und zudem bis zu zwölf Wochen dauert, ist es Betroffenen nicht zumutbar, so lange ohne Perücke zu leben, befanden die Richter (Sozialgericht Koblenz, Az.: S 9 KR 756/15 und S 9 KR 920/16).

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sport-und-gesundheit/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch attraktive, bedarfsorientierte Produkte und Services aus einer Hand in den Bereichen Komposit, Gesundheit und Vorsorge. Aktiv in insgesamt 17 Ländern – inklusive den USA und Kanada – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit über 4.000 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,8 Milliarden EUR.

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963 2560
0211-963 2025
brigitta.mehring@arag.de
http://www.ARAG.de

Pressekontakt
redaktion neunundzwanzig
Thomas Heidorn
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92428215
thomas@redaktionneunundzwanzig.de
http://www.ARAG.de