Zum Inhalt springen


Business-News - PM + Meldungen kostenlos


23. November 2017

GIG bei Digitalisierungsstudie von ZIA und Ernst & Young dabei

GIG bei Digitalisierungsstudie von ZIA und Ernst & Young dabei
(Bildquelle: ©iStock.comrzoze19)

Im Rahmen der EXPO REAL, der größten Messe der Immobilienwirtschaft in Deutschland, veröffentlichten der ZIA, Zentraler Immobilien Ausschuss, und die Unternehmensberatung Ernst & Young eine Digitalisierungsstudie. Im Vorfeld befragten Sie wichtige Personen der Immobilienwirtschaft zu Ihrer Meinung.

Torsten Hannusch, geschäftsführender Gesellschafter der GIG Unternehmensgruppe, verwies in seinem Interview im Rahmen der Studie vor allem auf die Möglichkeiten von Building Information Modelling (BIM), Big Data, sowie des Internet of Things (IoT) und der künstlichen Intelligenz.

„Die Digitalisierung wird das Immobilienmanagement grundlegend verändern. Viele Aufgaben des Managements werden digitale Expertensysteme und auch selbst lernende Systeme übernehmen können. Das ist für unsere Branche eine Revolution. Damit werden sich die Aufgaben und das Berufsbild im Asset-, Property- und Facility Management stark wandeln. Bei den Services für die Immobilien und die Mieter werden bedarfsgerechte Angebote die Geschäftsmodelle massiv beeinflussen. Von alldem werden Eigentümer und Mieter bezüglich des Services, aber auch auf der Kostenseite, stark profitieren.“ so Torsten Hannusch.

Die GIG Unternehmensgruppe setzt schon seit Jahren auf Digitalisierung der Geschäftsprozesse und investiert in Proptechs, um ihre Leistungen immer weiter zu entwickeln. So wurde das Kleinreparaturmanagement bereits komplett digitalisiert und damit die Prozesskosten um ca. 20 Prozent gesenkt. Mit der Berufung eines Chief Digital Officers wird die Digitalisierungsstrategie nun noch weiter vorangetrieben.

Die GIG Unternehmensgruppe wurde als Innovations-Start-up für Komplett-Facility Management im Jahr 1998 von Dipl.-Ing. Torsten Hannusch gegründet. Der technologieorientierte Spezialist GIG ist nunmehr deutschlandweit an über 230 Standorten in den Geschäftsbereichen Pharma, Chemie, Industrie, Wohnimmobilien, Büro- und Gewerbeimmobilien tätig. Das Kerngeschäft des Standort-, Property und Facility Managements wurde in den letzten 10 Jahren erfolgreich um Energiemanagement und -versorgung, Ingenieurleistungen und den Technischen Anlagenbau erweitert. Im 20. Jahr ihres Bestehens erbringt die GIG Unternehmensgruppe Dienstleistungen für ca. 25 Mrd. Euro Assets under Manage-ment. Für deutsche und internationale Kunden betreut sie ca. 480 Gewerbeimmobilien, 130.000 Wohneinheiten und viele Industrie- und Gewerbeparks. Agilität, Automatisierung und Digitalisierung werden in der Innovationsschmiede GIG smart services vorangetrieben. Aktiv und konsequent setzt sich der Service- und Energie-Spezialist für Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit und Umweltschutz ein und unterstützt die Kunden mit dem „GIG-Nachhaltigkeitsradar“ bei der Umsetzung. Die GIG wird als Förderer und Sponsor diverser sozialer, kultureller und sportlicher Projekte und Vereine ihrer sozialen Verantwortung in Deutschland gerecht.

Firmenkontakt
GIG Unternehmensgruppe
Torsten Hannusch
Hohenzollerndamm 150
14199 Berlin
030 / 756 87 77 0
030 756 87 77–77
info@gig24.com
http://www.gig24.com

Pressekontakt
GIG Unternehmensgruppe
Carolina Lebedies
Hohenzollerndamm 150
14199 Berlin
030 / 756 87 77 128
030 756 87 77–77
marketing@gig24.com
http://www.gig24.com

Mezzanine von Oblong Industries optimiert Arbeitsabläufe in der Bauvorbereitung

Mezzanine von Oblong Industries optimiert Arbeitsabläufe in der Bauvorbereitung

(Mynewsdesk) Oblong Industries, Pionier räumlicher, immersiver und gestengesteuerter Technologien für eine neue Ära der visuellen Zusammenarbeit, hat Holder Construction dabei unterstützt, die Zusammenarbeit zu verändern. Holder ist ein führendes Bauunternehmen für gewerbliche Großprojekte mit Hauptsitz in Atlanta. Das Unternehmen setzt die Mezzanine-Plattform ein, um Teammitglieder an unterschiedlichen Standorten zu verbinden und ihnen eine nahtlose Zusammenarbeit mit geteilten Inhalten aus verschiedenen Quellen zu ermöglichen.

Doug Hunter, Executive Vice President bei Holder Construction, erklärt, dass alle Projekte der Firma in seinem Team zusammenlaufen. Seine Mitarbeiter in mehreren Städten treffen sich regelmäßig, um die Pläne vor Beginn der Bauarbeiten zu überprüfen. Das Team entschied sich für Mezzanine, um die visuelle Kommunikation und die standortübergreifende Zusammenarbeit zu verbessern. Die Wahl spart viel Zeit und Geld.

Wie Chad Douglass, Director für Pre-Construction, beschreibt: „Wir hatten einen Kunden, mit dem wir sehr früh in der konzeptionellen Phase im Projekt zusammenarbeiteten. Unsere Abteilung für virtuelles Design und Konstruktion saß im Mezzanine-Raum mit der Revit-Datei auf dem Bildschirm und nahm sofort Anpassungen vor: Was wäre, wenn wir dieses Gebäude etwas größer ausdehnen würden? Was wäre, wenn wir es etwas breiter machen würden? Die Möglichkeit, Mezzanine zu verwenden und so zusammenarbeiten zu können, als würden alle in einem Raum sitzen, bedeutete, dass wir Lösungen in fünf Stunden fanden, statt in fünf Wochen. Wir hatten die Technologie, um das Problem schnell zu lösen.“

Mit Mezzanine ist das dezentrale Team in der Lage, mehrere Inhalte gleichzeitig nahtlos zu teilen, einschließlich Zeichnungen, Zeitachsen, Budgets und Angebote, ganz einfach aus bekannten Anwendungen heraus. Die Multi-Screen-Visualisierungsfunktionen von Mezzanine ermöglichen es, große Dateien mit einer hohen Auflösung zu skalieren und zu rendern. Das Zoomen in die Details ist einfach möglich, ebenso wie das Kommentieren von Inhalten und das Festhalten von aktuellen Ansichten. Wenn beispielsweise ein Großprojekt für einen Kunden bewertet werden soll, können mehrere Versionen gleichzeitig besprochen werden. Erkenntnisse werden festgehalten und Probleme zusammen in Echtzeit besprochen, ohne durch lange Abstimmungsschleifen Zeit zu verlieren.

„Es ist logisch, dass Probleme schnell gelöst werden können, wenn sich alle Beteiligten, Werkzeuge und Materialien an dem Ort befinden, an dem sie benötigt werden“, sagt John Underkoffler, CEO von Oblong Industries. „Der fließende visuelle Arbeitsbereich von Mezzanine liefert für die Zusammenarbeit diese Konvergenz und ist eine große Veränderung für innovative Unternehmen. Wir freuen uns, dass Holder unsere Lösung als unmittelbaren gemeinsamen Wert für ihre Organisation ansieht. „

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ruwvr7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/mezzanine-von-oblong-industries-optimiert-arbeitsablaeufe-in-der-bauvorbereitung-62883

Über Oblong Industries

Die innovativen Technologien von Oblong Industries verändern die Arbeitswelt und die Art zu kommunizieren. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in der Forschung am MIT Media Lab ist Oblongs Flaggschiff MezzanineTM, die visuelle Collaboration Lösung, die ein neues Computerzeitalter einleitet: Multi-User, Multi-Screen, Multi-Device, ortsunabhängig und gestengesteuert. Mezzanines bahnbrechende InfopresenceTM-Fähigkeiten vervielfachen die Effektivität verteilter Organisationen und schaffen neue, effiziente und gemeinschaftliche Arbeitsprozesse. Oblong Industries hat den Hauptsitz in Los Angeles

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/mezzanine-von-oblong-industries-optimiert-arbeitsablaeufe-in-der-bauvorbereitung-62883

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/ruwvr7

8MAN eröffnet mit Parlamentarischen Abend Diskussion um Folgen der Datenschutz-Grundverordnung

Deutschland, Deine Daten

8MAN eröffnet mit Parlamentarischen Abend Diskussion um Folgen der Datenschutz-Grundverordnung
8MAN – Parlamentarischen Abend

Unter dem Motto „Deutschland, Deine Daten“ hat 8MAN am 21. November mit dem Partner CCF AG einen Parlamentarischen Abend im Deutschen Bundestag zur Datenschutz-Grundverordnung veranstaltet. Im Zentrum der Diskussion standen die Auswirkungen dieses Gesetzes besonders für den Mittelstand. Auf dem Podium debattierten die beiden Bundestagsabgeordneten Alexander Kulitz (FDP) und Philipp Amthor (CDU) gemeinsam mit Matthias Schulte-Huxel, CSO von 8MAN, und Dirk Franz, CEO des Systemhauses CCF AG, daher vor allem über die praktischen und wirtschaftlichen Folgen für die Unternehmen – und wie die Datenschutz-Grundverordnung im Verein mit dem Bundesdatenschutzgesetz zu bewerten ist.

Obwohl alle Teilnehmer im Grundsatz die Verordnung, das Gesetz und hohe Datenschutzstandards befürworteten, kritisierten sie die konkrete Ausgestaltung teilweise scharf. Im Grundansatz wurde die Verordnung zwar als vernünftig angesehen. Datenschutz könne damit sogar ein Standortvorteil sein. Er ist aber ein Standortnachteil für Deutschland, wenn die Anforderungen zu hoch sind – wie es jetzt der Fall ist. Die aktuelle Datenschutz-Grundverordnung sei daher ein Fiasko.

Im Verlauf der Diskussion ließen die Gesprächsteilnehmer mitunter kein gutes Haar an der Datenschutz-Grundverordnung. So wurden die vielen Widersprüche und Unklarheiten moniert und dass Unternehmen selbst bei gutem Willen unmöglich alles einhalten können. Zudem wurden die scharfen Sanktionen bemängelt, die eher zum amerikanischen Rechtssystem passten als zum Deutschen.

Matthias Schulte-Huxel von 8MAN sieht daneben noch großen Handlungsbedarf bei den Unternehmen selbst: „Der deutsche Mittelstand ist in keinster Weise auf diese Verordnung vorbereitet, ja er ist sogar überfordert. Den deutschen C-Level-Entscheidern wird erst jetzt das Ausmaß der DSGVO bewusst. Denn die rechtssichere und compliante Verwaltung von Berechtigungen hat nun ganz realwirtschaftliche Konsequenzen. Wir möchten mit unserer Aufklärungsarbeit ein Stück dazu beitragen, die Tragweite der Verordnung greifbar zu machen.“ Matthias Schulte-Huxel kritisierte hierbei auch die Kommunikationspolitik der Bundesregierung und der Verantwortlichen für den Datenschutz: „Die Unternehmen wurden überhaupt nicht richtig adressiert. Es wurden vor allem Administratoren und Rechtsfachkräfte adressiert, nicht aber die Entscheider mit Budget- und Strategieverantwortung. Wir brauchen dringend mehr Aufmerksamkeit für das Thema, besonders auch von der Politik.“

Vor dem Hintergrund der teilweise pessimistischen Einschätzungen schien den Diskussionsteilnehmern nun Schadensbegrenzung angezeigt. Dirk Franz von der CCF AG, der vor professionellen Abmahnvereinen mit staatlichem, ideologischen oder kommerziellen Hintergrund warnte, forderte, die Grenze zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten in Deutschland von 10 auf 250 Mitarbeitern (die mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind) heraufzusetzen. Angesichts der großen Mängel der Datenschutzgrundverordnung gingen die Gesprächsteilnehmer davon aus, dass innerhalb der nächsten fünf Jahre eine Gesetzesreform kommen müsse.

Release 9.0 sorgt für verbessertes Nutzererlebnis
Zugleich hat 8MAN einen neuen technologischen Sprung bei seiner Software gemacht und wird im Dezember 2017 das Release 9.0 für alle Nutzer offerieren. CEO Stephan Brack: „Das Release 9.0 macht die Anwendung von 8MAN für alle Nutzer komfortabler und schlanker. Mehr denn je ist es auch für Führungskräfte unerlässich, den Datenschutz aktiv zu managen.“

Weitere Informationen unter www.8man.com/de

8MAN ( www.8man.com) ist eine führende Lösung für Access Rights Management (ARM) in Microsoft-Umgebungen und schützt damit Unternehmen vor unberechtigten Zugriffen auf sensible Daten. Die 8MAN Kernfunktionen umfassen: Permission Analysis, Security Monitoring, Documentation & Reporting, Role & Process Optimization und User Provisioning. Die in Deutschland von Protected Networks entwickelte Software-Lösung setzt Maßstäbe für professionelle Netzwerksicherheit sowie agile IT-Organisation und bündelt modernste Funktionalität mit der Erfüllung gängiger Sicherheits- und Compliance-Richtlinien.

Kontakt
Protected Networks GmbH
Evelyn Seeger
Alt-Moabit 73
10555 Berlin
+49 (0)30 390 63 45 62
presse@protected-networks.com
http://www.protected-networks.com

Käuferschutz im Vergleich – Das sollte man wissen!

Online-Shopping hat die Welt und vor allem den Handel revolutioniert, denn es ist bequem und sogar sicher. Das liegt vor allem am ausgeklügelten Käuferschutz der Kunden, der auch bei etwaigen Problemen absichert. Das gestrige Urteil des BGH zum Thema Käuferschutz hinterlässt aber nun viele Fragezeichen bei Käufern, droht es doch die Institution des Käuferschutzes zu erodieren. Viele Personen, die solch eine Versicherung für ihren Onlinekauf abgeschlossen haben, sind unsicher, wie ein abgeschlossener Käuferschutz überhaupt funktioniert und was er eigentlich schützt. Trusted Shops Experte Daniel Heller klärt auf, was man zu den verschiedenen Anbietern wissen muss.

Der PayPal Käuferschutz
Der PayPal Käuferschutz hilft Kunden, sobald ein gekaufter Artikel nicht zugestellt wird oder nicht der Produktbeschreibung entspricht. Dann kann ein Kunde das Problem bei PayPal melden, wo der Fall dann überprüft wird. Ist der Käuferschutzantrag berechtigt, erhält der Kunde den gesamten Kaufpreis sowie die Versandkosten zurück auf sein Konto. Jedoch gibt es auch Waren, die vom Käuferschutz ausgeschlossen sind, wie zum Beispiel Gutscheine, Fahrzeuge mit Motor, industrielle Maschinen und Artikel, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, individuell gefertigt wurden oder persönlich abgeholt werden.

Käuferschutz von Klarna
Klarnas Käuferschutzrichtlinie ist eine Vereinbarung zwischen dem Kunden und Klarna. Sie garantiert Klarna-Nutzern ein gleichbleibendes Schutzniveau für alle Einkäufe, die mit Hilfe von Klarna bezahlt werden – egal ob mit Kreditkarte, Lastschrift oder per Sofortüberweisung.

Welche Sicherheit gibt der Klarna Käuferschutz?
Ein Kunde ist in der Lage sein Geld zurückzufordern, wenn…

– die bestellte Ware nicht geliefert wurde,

– die Ware fehlerhaft oder defekt ist,

– der Kunde seine Meinung innerhalb der Widerrufsfrist ändert (hier kann gegebenenfalls etwas vom Erstattungsbetrag abgezogen werden, wenn zum Beispiel vereinbart wurde, dass der Kunde die Kosten für die Rücksendung übernimmt oder der Wert der Ware gemindert wurde).

Der PayDirect Käuferschutz
Der Käuferschutz greift, wenn die erworbene Ware bis zum angegebenen Lieferdatum noch nicht an den Kunden versandt wurde. Nutzer können den Käuferschutz innerhalb von 30 Tagen ab Zahlung in Anspruch nehmen. Dazu müssen sich die PayDirect-Nutzer nur in den Kundenbereich einloggen und innerhalb der entsprechenden Bestellung die Funktion „Problem melden“ und dann „Keine Ware erhalten“ auswählen. Erbringt der Händler innerhalb einer zehntägigen Frist keinen Versandnachweis, transferiert PayDirect auf Wunsch das Geld zurück auf das Girokonto des Nutzers. Vom PayDirect-Käuferschutz ausgeschlossen sind Alkohol, Medikamente, Tabak, Beförderungsleistungen und Reisedokumente sowie digitale Güter (zum Beispiel Musikdownloads, Gutscheine, E-Books).

Amazon Payments Käuferschutz
Amazon ist wohl der bekannteste Online-Marktplatz in Europa und den Vereinigten Staaten. Das gigantische Angebot und die käuferfreundliche Zahlungsoption Amazon Payments sind die Hauptgründe dafür. Doch Kunden können den Amazon Check-Out nicht nur auf der eigenen Seite nutzen, sondern auch bei anderen Online-Shops, die mit dem Internet-Giganten kooperieren, und die A-bis-Z-Garantie nutzen.

Welche Sicherheit gibt der Käuferschutz von Amazon Payments?
Amazon will für die Sicherheit der Bestellungen einstehen, wenn man von Drittanbietern bei Amazon einkauft oder AmazonPay auf Websites von Drittanbietern nutzt. Der Käuferschutz von Amazon schützt die Nutzer bei einer verspäteten Lieferung, einem defekten oder falschen Artikel und einer fehlgeschlagenen Erstattung seitens des Händlers – bis zu einem Betrag von 2.500 Euro pro Bestellung. Bevor die Amazon A-bis-Z-Garantie beantragt werden kann, ist es laut Amazon unbedingt erforderlich, dass der Verkäufer kontaktiert wird und ihm zwei Werktage Zeit gewährt wird, um die Angelegenheit zu klären.

Der Trusted Shops Käuferschutz
Als unabhängige Vertrauensmarke bietet Trusted Shops Online-Shoppern automatisch bei jedem Einkauf in einem von den über 25.000 Shops mit Trusted Shops Gütesiegel einen umfassenden Käuferschutz an:

– Bei Nicht-Lieferung

– Bei Nicht-Erstattung

– Unabhängig von der gewählten Zahlungsart

– Automatisch bei jedem Kauf

– In jedem Shop mit Trusted Shops Gütesiegel

Das bedeutet für Kunden, dass sie in jedem Shop mit Gütesiegel automatisch sicher einkaufen. Mit Trusted Shops Basic (0,00 Euro pro Jahr) sind die Einkäufe automatisch bis 100 Euro pro Einkauf abgesichert und mit Trusted Shops PLUS (9,90 Euro pro Jahr) sogar bis 20.000 Euro pro Einkauf.

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Trusted Shops Abmahnstudie 2017 stützt DIHK-Kritik: Abmahnvereine werden zum Problem für Online-Händler

Mehr als jeder zweite Online-Händler ist in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal abgemahnt worden – so ein Ergebnis der Studie „Abmahnungen im Online-Handel“ von Trusted Shops. Damit stieg die Quote der Abmahnopfer in den vergangenen zwei Jahren jeweils um durchschnittlich vier Prozent. Die finanziellen Belastungen daraus zwingen Shop-Betreiber zunehmend in die Knie. Die Umfrageergebnisse bekräftigen die Kritik des Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) an der gängigen Praxis der Abmahnvereine. Erst im Sommer beklagte DIHK-Chefjustiziar Wernicke den zunehmenden Abmahnmissbrauch.

Jeder zweite Online-Händler sieht Existenz bedroht
Die Ergebnisse der Abmahnstudie von Trusted Shops liegen nun das sechste Mal in Folge vor. Das Meinungs- und Stimmungsbild unter den Online-Händlern hat sich in den letzten zwölf Monaten nochmals verschlechtert. Grund hierfür sind die steigenden Abmahnungsfälle: 680 der 1.530 Online-Händler traf es in den vergangenen zwölf Monaten, ein Zuwachs von 4 Prozent im Vergleich zum Umfrageergebnis des Vorjahres.

Im Schnitt werden pro Abmahnung 1.300 Euro fällig – theoretisch: Bei den Befragten der diesjährigen Umfrage summierten sich die geforderten Kosten allerdings auf durchschnittlich 4.700 Euro. Das liegt daran, dass etliche Umfrageteilnehmer schon ein zweites Mal oder häufiger betroffen waren und zusätzlich Vertragsstrafen zahlen mussten. Die im Wiederholungsfall fälligen Vertragsstrafen fallen deutlich höher aus und summieren sich auf bis zu 9.000 Euro. Vor diesem Hintergrund ist es wenig verwunderlich, dass 51 Prozent der diesjährigen Befragten die gegenwärtige Abmahnpraxis als akut existenzgefährdend einstufen.

Abmahnvereine am Pranger: Studie untermauert DIHK-Kritik
Der Unmut richtet sich aber weniger gegen das Instrument der Abmahnung an sich. Im Fokus stehen vielmehr bestimmte Abmahnvereine: „Die gängige Praxis einiger Abmahnvereine dient weniger dem fairen Wettbewerb als vielmehr wirtschaftlichen Eigeninteressen“, so Dr. Carsten Föhlisch, Leiter der Rechtsabteilung von Trusted Shops. „Den abgemahnten Online-Händlern fehlt meist jeglicher Vorsatz. Es werden bewusst einfachste Fehler abgemahnt, die für den Wettbewerb nicht relevant sind, aber im Tagesgeschäft immer wieder passieren können. Es geht ganz klar darum, mit Vertragsstrafen bei künftigen Verstößen Geld zu verdienen.“

Zwar mahnen Mitbewerber laut Trusted-Shop Abmahnstudie insgesamt am häufigsten ab (in 51 Prozent der Fälle), aber sämtliche nachfolgende Plätze im „Abmahn-Ranking“ belegen Abmahnvereine. Ein einzelner Verein hat 22% aller Abmahnungen ausgesprochen, was innerhalb der Vereine sogar 59% entspricht. Die Ergebnisse untermauern die Forderung des DIHK an den Gesetzgeber, den Abmahnmissbrauch einzudämmen.

Achillesferse „Widerrufsrecht“
Ein Blick auf die häufigsten Abmahngründe zeigt, dass das Widerrufsrecht bei vielen Onlinehändlern eine offene Flanke darstellt: Fast ein Viertel (23 Prozent) aller Abmahnungen hatten Verstöße gegen das Widerrufsrecht zum Anlass – ein Plus von 6 Prozent im Vergleich zu den Trusted-Shops-Ergebnissen des Vorjahres. Dabei sind es meist Details, die beanstandet werden: Vielfach sind die Widerrufsbelehrungen unvollständig oder veraltet, eine Telefonnummer fehlt oder ist nur kostenpflichtig erreichbar, ein Muster-Widerrufsformular ist nicht vorhanden oder fehlerhaft.

„Dies zeigt, dass die Komplexität der Vorschriften im Online-Handel trotz Musterformulierungen des Gesetzgebers immer noch zu hoch ist. Es ist angebracht, insbesondere die zahlreichen Informationspflichten auf den Prüfstand zu stellen“, so Föhlisch weiter. Auch die Internethändler sehen in erster Linie den Gesetzgeber in der Pflicht, gegen den Abmahnmissbrauch vorzugehen. So führt die Forderung nach vereinfachten Gesetzen die Liste an (14 Prozent). Auch die Anwaltskosten für Abmahnungen solten nach Ansicht der Händler gesetzlich limitiert werden (13 Prozent). Gleich viele appellieren an die Gerichte, missbräuchliche Abmahnungen häufiger zurückzuweisen.

Details zur Trusted Shops-Umfrage:

– Durchführungszeitraum: 8. September bis 17. Oktober 2017
– Teilnehmer: 1.530 Befragte (Online-Händler)
– Methode: Online-Befragung

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein „Rundum-sicher-Paket“ bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online-Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt „Locatrust“ verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert.

Kontakt
Trusted Shops GmbH
Mustafa Ucar
Subbelrather Str. 15c
50823 Köln
0221/77536-7531
mustafa.ucar@trustedshops.de
http://trustedshops.de

Weihnachtsgeschenke – Geschenkideen & Pralinenkurs kaufen

Weihnachtsgeschenke - Geschenkideen & Pralinenkurs kaufen

Langsam beginnt die Weihnachtszeit und somit fängt ebenfalls die Geschenksuche an. Bei den Ehren Schokoschurken gibt es eine neue Kategorie im Produktsortiment, die Geschenkideen.
Hier finden sich passende Geschenke für Männer, Frauen, den besten Freund oder Freundin und für die Eltern. Kurz zusammengefasst; hier findet sich in der großen Auswahl für jeden etwas. Die Geschenkideen der Schokoschurken kann man unter diesem Link ( Geschenkideen online kaufen) finden.

Die Pralinen-Geschenksets für jeden Geschmack

Für Pralinenliebhaber eignen sich die Pralinen-Geschenksets als optimale Geschenkidee. Diese bestehen aus 15 bunt gemischten Pralinen und werden in einer ansehnlichen Geschenkbox verpackt. Es gibt ausgefallene Pralinensorten mit Superfoods wie zum Beispiel Gojibeere-Kurkuma, Mandel-Tonka mit Tonkabohne oder die Chia-Praline. Auch fruchtige Sorten sind vertreten mit der Zitronentart-Praline. Wer vegane Schokolade bevorzugt, ist bei den Schokoschurken richtig. Das Pralinen-Geschenkset gibt es ebenfalls in einer veganen Variante. Es gibt acht vegane Pralinensorten. Darunter eine Nuss-Praline, die fruchtige Himbeer- und Aprikosenkernmus-Cranberry-Praline und die proteinreiche Kürbiskern-Nougat-Praline. Außerdem gibt es für Marzipan-Freunde eine Marzipan-Erdmandel-Praline und die Sorte Matcha-Marzipan. Mit der mit Chili verfeinerten Niersgold-Praline und der würzigen Ingwer Sorte gibt es ebenfalls scharf, würzige Sorten. Das vegane Pralinenset gibt es hier auf der Ehren-Website.
Somit findet sich etwas für jeden Geschmack. Die Pralinen eignen sich perfekt als Geschenk für die Freundin, Mutter, Vater oder Freund.

Geschenkideen zu Weihnachten

Es ist schwer das passende Geschenk für Weihnachten zu finden. Egal ob für den Mann oder die Frau, Freund oder Freundin, Vater oder Mutter. Die Schokoschurken bieten mit ihrer Geschenkideen-Kategorie dort Hilfe an.
Ein echtes Männer Geschenk ist hier das Prösterchen Set mit Hensen Bier. Dazu gibt es ein Pralinengeschenkset und ein Glas Fruchtbonbons. Geschenke für die Frau, Freundin oder Mutter haben die Schokoschurken ebenfalls. Zum einen gibt es das Geschenkset „joldisch jenießen“. Dies passt perfekt in die Weihnachtszeit mit seinen Goldnüssen, den Niersgold-Pralinen und den Gold-Mandeln (mit echten Gold bestreut). Zum anderen gibt es Sets mit Kakao (von Becks Cocoa), gebrannten Mandeln, Pralinen und Fruchtbonbons, ebenfalls ein schönes Weihnachtsgeschenk. Für Lakritz und Ingwer Fans gibt es speziell abgestimmte Geschenkideen mit verschiedenen Spezialitäten rund um Ingwer beziehungsweise Lakritz. Für echte Genießer bietet sich das Geschenkset „Der Wahngin“ an. Wie der Name vermuten lässt, enthält dieses Geschenk neben Pralinen und gebrannten Mandeln einen Gin. Bei dem Gin handelt es sich um den Siegfried Rheinland Dry Gin aus Bonn, einen der am besten ausgezeichneten Gins der Welt.
Durch die große Auswahl an Pralinen, Bonbons und gebrannte Mandeln ist für jeden Anlass etwas dabei. Ebenfalls Geschenke für den Chef oder für Mitarbeiter kann man bei den Schokoschurken finden.
Weitere Geschenkideen für Weihnachten finden sich auf der Website beziehungsweise der oben verlinkten Geschenk-Kategorie.

Pralinenevents – Der Pralinenkurs in Mönchengladbach

Ein individuelles Geschenk ist die Teilnahme an einem Schokoschurken Pralinenkurs. Die vierstündigen Kurse gibt es in drei Versionen. Man kann hier zwischen dem Basis-Kurs, welcher gut für Anfänger und Neulinge geeignet ist, dem Pralinenkurs für Fortgeschrittene und einen veganen Pralinenkurs unterscheiden. Jeder der Kurse wird vom Konditormeister Erwin geleitet. Dieser erklärt den Teilnehmer alle nötigen Schritte zum Herstellen der Pralinen. Von der Auswahl der richtigen Kuvertüre bis hin zum dekorieren der Pralinen. Schritt für Schritt werden die Pralinen zusammen hergestellt. Die Teilnehmer lernen das gießen der Hohlkörper und das Herstellen der Ganache, mit welcher die Pralinen gefüllt werden. Am Ende des Kurses nehmen alle Teilnehmer ihre selbst gemachten Pralinen mit nach Hause.
Die Pralinenkurse finden im Ladenlokal der Schokoschurken auf der Limitenstraße 58 in Mönchengladbach Rheydt statt. Der Veranstaltungsort lässt sich ebenfalls gut von außerhalb, zum Beispiel Köln oder Düsseldorf, erreichen. Hier bieten sich die Autobahnverbindungen über die A61 oder A52 an. Außerdem liegt der Hauptbahnhof keine 5 Minuten weit entfernt.

Neben den Pralinenkursen bieten die Schokoschurken weitere Events an. Dazu gehört die Pralinenverkostung. Die Verkostung startet mit einem Begrüßungsgetränk. Danach erzählt Meisterkonditor Wissenswertes über die Pralinen und deren Herstellung. Währenddessen werden verschiedene Pralinensorten verkostet. Am Ende der Verkostung gibt es für alle Teilnehmer ein kleines Pralinenset mit nach Hause.

Bei den Ehren Schokoschurken gibt es nicht nur Pralinen. Unter anderen gibt es dort traditionell hergestellte Bonbons aus der Ehren Zuckerwarenfabrik. Bei beiden Produkten ist die Herstellung interessant. Deswegen bieten die Schokoschurken Führungen durch die Zuckerwarenfabrik und dem Ladenlokal an. Hier können die alten Bonbon-Maschinen aus den 50er Jahren bestaunt werden, die heute noch im Einsatz sind. Ebenfalls findet bei den Schokoschurken eine Schauproduktion der Pralinen mit Meister-Chocolatier Erwin statt.

Alle Kurse und Events können online unter diesem Link ( Ehren Kurse buchen) oder direkt im Ladenlokal gebucht werden. Ebenfalls ist es möglich Gutscheine zu kaufen. Entweder für einen gewissen Warenwert oder für ein passendes Event. Das ist individuell je nach Kundenwunsch möglich. Jeder Kurs und jedes Event ist als Privatperson oder Gruppe buchbar. Ebenfalls möglich sind Buchungen für größere Gruppen, Firmen- und Weihnachtsfeiern. Dort können in Absprache mit den Schokoschurken individuelle Termine vereinbart werden.

Geschenk-Gläser – Ein ideales Weihnachtsgeschenk

Ein Klassiker bei den Ehren Geschenkideen sind die Bonbon-Gläser. Diese gibt es mit wahlweise Fruchtbonbon-Mischung oder Kräuterbonbon-Mischung. Das Glas ist ansehnlich und ein nettes Geschenk zu Weihnachten.
Neu bei den Geschenk-Gläsern ist das Glas mit gebrannten Mandeln. In diesem Glas befinden sich 600g gebrannte Mandeln, welche im Glas gut zur Geltung kommen. Ein passendes Geschenk für echte Genießer.
Alle Gläser, egal ob Bonbon-Mischung oder gebrannte Mandeln, kann man online auf Ehren.de oder im Ladenlokal der Schokoschurken kaufen.

Seit 1955 fertigt die Ehren Zuckerwarenfabrik Kräuterbonbons und Fruchtbonbons in der Tradition und nach den Rezepturen des Gründers Hubert Ehren. Der Werksverkauf in Mönchengladbach-Rheydt, Königstraße 115 ist täglich von 8-16 Uhr geöffnet. Und Rund um die Uhr kann man am Werksverkaufs-Automaten auf der Königstraße 115 und im Ehren Onlineshop unter EHREN.de süße Leckereien kaufen.
Die Ehren Schokoschurken fertigen in einer Schauproduktion handgemachte Pralinen und Schokoladen. Limitenstraße 58, 41236 Mönchengladbach

Kontakt
Ehren Zuckerwarenfabrik e. K.
Melissa Strecker
Königstraße 115
41236 Mönchengladbach
02166 466 35
info@ehren.de
http://www.ehren.de

AfD: Berlin und die Schande der Gedenkstätte vom Breitscheidplatz

AfD: Berlin und die Schande der Gedenkstätte vom Breitscheidplatz
AfD: Berlin und die Schande der Gedenkstätte vom Breitscheidplatz

Berlins Tourismus ernährt fast eine Viertelmillion Berliner und bringt rund ein Zehntel der Wirtschaftsleistung der Stadt. Kein Wunder also, dass es keinem Politiker und schon gar keiner Wirtschaftssenatorin in den Sinn kommen sollte, diese vehement wichtige Einnahmequelle zuzuschütten. Das Interesse der Reisenden ist dabei eindeutig: Sie wollen in die Innenstadt, nahe an die Sehenswürdigkeiten, sie wollen Kultur, und sie wollen Party, die sie zu Hause nicht bekommen. Die Bezirke Mitte, in Charlottenburg-Wilmersdorf und Friedrichshain-Kreuzberg profitieren vom Tourismus-Boom am meisten.

AfD-Politiker und Rechtsanwalt Falk Rodig sagt dazu gegenüber DEUTSCHE TAGESZEITUNG: „Es beschämend, dass die provisorische Gedenkstätte auf Berliner Breitscheidplatz – als Zeichen der Erinnerung an die Ermordeten des 19. Dezember 2016 im Herzen Berlins – regelrecht verkommt“.

Wir erinnern uns schmerzlich an den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt nahe der Gedächtniskirche, als der Flüchtling Anis Amri einen polnischen Lkw-Fahrer ermordete, dessen Lkw in seine Gewalt brachte und das tonnenschwere Fahrzeug in den mit hunderten Besuchern gefüllten Weihnachtsmarkt steuerte. Dabei starben elf Menschen auf grausame Weise, 55 weitere wurden zum Teil schwer verletzt.

Diese provisorische Gedenkstätte der Opfer vom 19. Dezember 2017 verkommt. Dies zeigt leider einmal mehr, dass bitterer Alltag und Vergessen Einzug halten, sobald das Mediengeheul verstummt ist.

Berlins AfD-Fraktionsvorsitzende Georg Pazderski sagt dazu: „Es ist unglaublich, wie weit fortgeschritten die Verwahrlosung Berlins ist. Und Rot-rot-grün schaut tatenlos zu. Ich schäme mich dafür, wie in unserer Stadt mit dem Andenken an die Opfer des islamistischen Terrors umgegangen wird. Berlin braucht endlich eine Offensive für Recht, Ordnung und Respekt. Dafür steht die AfD.“

Deutsche Tageszeitung berichtet politisch unabhängig aus den Bereichen: Politik, Wirtschaft, Sport- und Kultur. Im Bereich Online-News – wird ein Streaming-Video Podcast eingesetzt.

Firmenkontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Division of Europe Seller Service Ltd.)
Gordian Yovkov
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+35956820090
+35956820090
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Pressekontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Division of Europe Seller Service Ltd.)
Ivetka Stoichkov
Trayko Kitanchev 26
8000 Burgas
+35956820090
+35956820090
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

QCT kündigt Rackgo R basierend auf dem Intel® Rack Scale Design an

QCT kündigt Rackgo R basierend auf dem Intel® Rack Scale Design an
Mike Yang, Präsident von QCT (Bildquelle: © QCT)

Anpassbare Lösung ermöglicht IT-Dienstleistern die Optimierung ihrer operativen Infrastruktur

San Jose (USA)/Düsseldorf, 23. November 2017 – Quanta Cloud Technology (QCT), ein globaler Anbieter von Datencenter-Lösungen, kündigt sein innovatives Rackgo R-Portfolio an. Rackgo R bündelt auf einzigartige Weise Ressourcen in Datencentern, einschließlich Computing, Storage und Networking. Die intelligente Lösung basiert auf dem neuesten Rack Scale Design (RSD) -Software-Framework von Intel® und eignet sich ideal für Multi-Tenant-Workloads von Cloud-Service-Providern (CSPs) und Telekommunikationsanbietern.

Rackgo R ist eine Komplettlösung mit einem eigenen optimierten Rack Level Management, dem QCT System Manager (QSM) Premium. Dank Rackgo R können Benutzer Ressourcen nahtlos disaggregieren, bündeln, zusammenstellen und auflösen, um der Vielzahl von Nutzungsanforderungen gerecht zu werden, die in einem Datencenter auftreten, wenn sich die Arbeitsanforderungen ändern. So können während des laufenden Betriebs Network Mappings erstellt werden, die IT-Teams visuell bei der Entscheidung unterstützen, ob sie Änderungen in der ein oder anderen Infrastruktur benötigen. Darüber hinaus unterstützt das Netzwerkschema IT-Teams dabei, Geräte zu identifizieren, die aktualisiert oder ausgetauscht werden müssen – und dies alles in Echtzeit. Die Rackgo R-Lösung ist branchenweit die erste Anwendung, die Switch-Einstellungen in Netzwerken sowie die Konfiguration von Compute- und Storage-Ressourcen über eine einzige Managementkonsole („Single Pane of Glass“) verwaltet und so die Administration vereinfacht. Zudem werden virtuelle Umgebungen generell vielfältiger und komplexer. Dank seiner selbstständig durchgeführten umfassenden Ressourcenauswahl sowie seiner Steuerungslösung, bietet Rackgo R eine Anwendung zur Verwaltung heterogener virtueller Umgebungen.

„Basierend auf QCT’s Erfahrung als einer der ersten Anwender von Intel Rack Scale Design und mehr als ein Jahrzehnt Forschung und Zusammenarbeit mit Hyperscale Service Providern, haben wir unsere eigenen RSD-basierten Lösungen entwickelt, um den hohen Anforderungen von CSPs und Telcos gerecht zu werden“, erklärt Mike Yang, Präsident von QCT. „Wir freuen uns sehr, die Rackgo R-Lösung auf den Markt zu bringen, um den schnell wachsenden und sich ständig weiterentwickelnden Workloads unserer Kunden in den Bereichen Cloud und Datencenter gerecht werden zu können.“

Die Rackgo R-konforme Hardware von QCT umfasst eine Vielzahl von Server-, Storage- und Networking-Produkten, basierend auf den QCT Next Generation Server-Plattformen.

Die völlig neue QCT Rackgo R-Lösung ermöglicht:
– Zusammenstellen von Datencenter-Partitionen – das Zusammenstellen von logischen Nodes von Ressourcen, je nach Auslastungs- und Leistungsanforderungen. Basierend auf der jeweiligen Benutzerumgebung kann Rackgo R eine unendliche Vielfalt maßgeschneiderter Konfigurationen bereitstellen, um eine beliebige Anzahl von Anwendungen und Workloads zu bewältigen.
– Zuordnung der Network Topologie – Dank seiner automatischen Funktion zur Erkennung und Lokalisierung neuer Lösungen aktualisiert Rackgo R jedes Mal den Schaltplan, wenn neue Geräte hinzugefügt oder aus dem Datencenter entfernt werden, sodass Unternehmen einen aktuellen, genauen Überblick über die Network Topologie behalten können. Dabei werden Änderungen an der Infrastruktur in Echtzeit vorgenommen.
– Einfache Bereitstellung – Mithilfe ihrer singulären anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche ermöglicht es die Lösung IT-Teams, für jedes virtuelle Datencenter (vDC) schnell und effizient Betriebssystemdienste bereitzustellen. Dadurch wird die Zeit für die Bereitstellung gleich mehrerer Racks von wenigen Wochen auf wenige Stunden verkürzt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Rackgo R-Website unter http://go.qct.io/qct-rackgo-r-solution/

Über Quanta Cloud Technology (QCT)
Quanta Cloud Technology („QCT“) ist ein globaler Hardware Anbieter für Rechenzentren. In seinen Lösungen kombiniert das Unternehmen die Effizienz von Hyperscale Hardware mit Infrastruktur-Software von verschiedenen Marktführern, um künftige Herausforderungen bei der Konzeption und dem Betrieb von Rechenzentren meistern zu können. QCT bedient Cloud Service Provider, Telekommunikationsunternehmen und Unternehmen, die öffentliche, hybride und private Clouds betreiben.
Die Produktpalette besteht aus hyperkonvergenten und softwarebasierten Lösungen für Rechenzentren sowie Computing Servern, Storage Servern, Netzwerk Switche und Rack-Systemen mit einem vielfältigen Portfolio von Hardwarekomponenten und Softwarepartnern. QCT entwirft, produziert, integriert und bedient modernste Angebote über sein eigenes globales Netzwerk.
QCT ist ein Tochterunternehmen der Quanta Computer Inc., einem Fortune Global 500 Unternehmen. www.QCT.io

Firmenkontakt
QCT – Quanta Cloud Technology
Diana-Maria Brose
Hamborner Straße 55
40472 Düsseldorf
+49 (0)2405-4083-1164
diana-maria.brose@qct.io
http://www.qct.io/

Pressekontakt
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Str. 14
85748 Garching bei München
(0)89 360 363-41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de/

EasyKaufmann: die neue, einfache Softwarelösung für Startups und Kleinunternehmen

EasyKaufmann: die neue, einfache Softwarelösung für Startups und Kleinunternehmen
Quelle: https://easykaufmann.de/

Die schlanke, aus der Praxis heraus entwickelte Softwarelösung unterstützt Ihr junges Unternehmen bei allen Routineaufgaben des operativen Tagesgeschäfts. Inklusive Auftragsbearbeitung, Ausgabenverwaltung, Kontaktverwaltung, Projektmanagement sowie Planung und Durchführung von Marketingaktivitäten. Der schnelle und einfache Zugriff auf Ihre Daten, die ganzheitliche Kommunikation und vieles andere mehr machen EasyKaufmann zu dem perfekten Produkt für Startups und Kleinunternehmen. Alles was Sie brauchen, ist nur einen Klick entfernt.

Nutzen Sie die entscheidenden Wettbewerbsvorteile mit dem einfachen Einstieg in EasyKaufmann. Downloaden, installieren und mit dem ersten Client gleich kostenlos loslegen unter: https://easykaufmann.de/download/

Die kreativen Köpfe von EasyKaufmann entwickeln Softwarelösungen auf Basis neuester Technologien und greifen dabei auf einen Erfahrungsschatz aus über 30 Jahren Softwareentwicklung zurück. Durch diese Erfahrung wissen wir, wie wichtig es für Dein Unternehmen ist, Zeit für die wirklich wichtigen Dinge zu haben. Unsere Lösungen stehen für Qualität und sind durch ein gemeinsames Werteverständnis speziell für deutschsprachige Kleinunternehmer, Startups und Freiberufler konzipiert.

Firmenkontakt
EasyKaufmann Software GmbH
Marion Volk
Rottweiler Str. 56
78713 Schramberg
074229518120
mvolk@mysoftfolio.de
https://easykaufmann.de/

Pressekontakt
easyKaufmann Software GmbH
Marion Volk
Rottweiler Str. 56
78713 Schramberg
074229518120
mvolk@mysoftfolio.de
https://easykaufmann.de/

Clever Heizkosten senken: So geht“s

Während der kalten Jahreszeit sorgt die Heizung daheim für wohlige Wärme. Einigen Nutzern läuft es jedoch eiskalt den Rücken herunter, wenn sie später die Kosten dafür auf der nächsten Abrechnung zu sehen bekommen. Wer ein paar Tipps beherzigt, kann zum Glück zu Hause Wärme genießen und dabei dennoch seine Heizkosten reduzieren. Das spart nicht nur Geld, sondern ist auch gut für die Umwelt, weil dadurch in der Regel auch weniger fossile Brennstoffe verbraucht werden.

Nicht für alle Maßnahmen zur Senkung der Heizkosten sind Investitionen nötig. Oft genügt es schon, das eigene Verhalten zu ändern. Ein gutes Beispiel dafür ist das richtige Lüften. Weil in Wohnungen und Wohnhäusern unweigerlich Feuchtigkeit entsteht, sollten Bewohner durch das regelmäßige Öffnen von Fenstern und Türen dafür sorgen, dass diese nach außen entweichen kann. Keine gute Idee ist es jedoch, Fenster stundenlang gekippt zu lassen. Denn das sorgt dafür, dass ständig wertvolle Wärme entweicht und die Räume auskühlen. Besser ist es, die Fenster etwa dreimal über den Tag verteilt für zehn Minuten weit zu öffnen und anschließend wieder zu schließen, um so für einen effizienten Luftaustausch zu sorgen.

Die Heizung sollte in dieser Zeit natürlich aus sein. Apropos Heizung: In vielen Wohnungen sind die Heizkörper durch Möbel und Accessoires wie Gardinen oder Vorhänge verdeckt. Kein Wunder – schließlich handelt es sich bei den oft klobigen Heizelementen selten um einen ansprechenden Blickfang. Trotzdem sollte unbedingt ein Abstand von mindestens fünf, besser sogar von zehn Zentimetern zwischen Heizkörper und Möbel bzw. Accessoire bestehen. So ist gewährleistet, dass die warme Heizungsluft ungehindert ausströmen und sich im Raum verteilen kann. Deswegen ist es übrigens auch keine gute Idee, feuchte Wäsche auf dem Heizungskörper zu trocknen.

Einige andere Maßnahmen, die dabei helfen, Heizkosten zu reduzieren, kosten zwar zunächst Geld. Werden diese jedoch fachmännisch ausgeführt, machen sich die Investitionen oft schnell bezahlt. Kostenintensiv ist beispielsweise die Dämmung von Wänden, Fenstern und Türen. Das verhindert, dass wertvolle Heizenergie durch Wände oder Fensterscheiben nach draußen dringt. Experten helfen dabei, auch typische Schwachstellen wie Rollladenkästen oder Fensterritzen abzudichten. Langfristig lässt sich so der Heizenergiebedarf meistens deutlich senken. Auch die regelmäßige Wartung der gesamten Heizungsanlage ist sinnvoll. Das beginnt bei der Entlüftung der Heizung. Dazu genügt es, das Ventil am Heizkörper so lange zu öffnen, bis die angestaute Luft entwichen ist und Wasser heraus tropft.

Für andere Wartungsmaßnahmen müssen Experten Hand anlegen. So empfehlen etwa die Spezialisten der in Bonn ansässigen Tankschutz Giebeler GmbH, die schon seit mehr als 50 Jahren Öltanks baut, schützt und wartet, Ölheizungen mindestens einmal jährlich warten zu lassen. Im Rahmen von Wartungsarbeiten an Ölheizungen optimieren Fachleute nicht nur die Einstellung des Ölbrenners, sondern entfernen auch die unweigerlich entstehenden Rußablagerungen, welche im Laufe der Zeit eine (kosten-)effiziente Verbrennung verhindern. Allein durch die Wartung von Ölheizungen lassen sich jährliche Heizkosteneinsparungen von fünf bis zehn Prozent realisieren. Das rechnet sich angesichts der überschaubaren Wartungskosten in der Regel bereits nach kurzer Zeit und erhöht zudem die Lebensdauer der Heizungsanlage. Noch größere Sparpotenziale lassen sich durch die Modernisierung von alten Heizungssystemen realisieren. Allerdings ist hier das notwendige Investitionsvolumen im Gegenzug auch sehr umfangreich.

Die Tankschutz Giebeler GmbH aus Bonn bietet umfassende Leistungen zum Tankschutz im Raum Köln/Bonn an. Neben der professionellen Tankreinigung gehört auch die TÜV-Assistenz und Tankdemontage zu den Kompetenzbereichen des Unternehmens. Weitere Informationen sind auch unter www.tankschutz-giebeler.de abrufbar.

Das Unternehmen Tankschutz Giebeler besteht bereits seit fast 110 Jahren. Seit über 50 Jahren bietet die in Bonn ansässige Firma bietet ihren Kunden zahlreiche Dienstleistungen im Bereich Tankmontage, -reinigung, -reparatur, -schutz und -demontage an. Derzeit beschäftigt Tankschutz Giebeler als erfahrene Fachfirma im Bereich Heizöltanks rund 20 Mitarbeiter und betreut Privat- und Firmenkunden sowie Städte und Kommunen.

Firmenkontakt
Tankschutz Giebeler GmbH
Karl Giebeler
Siegburger Straße 235
53229 Bonn
0228/94555-0
info@skyrocket-online.de
http://www.tankschutz-giebeler.de

Pressekontakt
skyrocket online
Mike Hatzky
G.-A.-Hanewacker Str. 1
99734 Nordhausen
03631 4238291
info@skyrocket-online.de
http://www.skyrocket-online.de